10:39 27 März 2017
Radio
    Die Außenminister der USA und Russlands, John Kerry und Sergej Lawrow, im Dezember 2015 in Moskau

    Ob USA das wollen oder nicht: Moskau ändert Washingtons Syrien-Strategie

    © Sputnik/ Eduard Pesov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    30115723024

    Die harte Position Moskaus in Bezug auf die Regelung der Syrien-Krise zwingt Washington, gewisse Zugeständnisse zu machen und Interessen der russischen Seite in Betracht zu ziehen. Zu diesem Schluss kommen Analytiker des US-Forschungszentrums Stratfor.

    Stratfor-Analytiker zufolge waren die USA gezwungen, Verhandlungen mit Russland bereits dann aufzunehmen, als Moskau den Beginn ihres Lufteinsatzes in Syrien bekanntgab.

    Washington habe jedoch seine Flugpläne mit konkreten Routen Moskau nicht vollständig vorgelegt. Die Luftabwehr-Systeme, die in Syrien aufgestellt sind, würden es Russland zudem nicht ermöglichen, einen türkischen Jagdflieger von einem US-amerikanischen zu unterscheiden.

    Wenn die USA ihre Flugpläne nicht vorlegen werden, kann dies laut Stratfor zur Eskalation des Syrien-Konflikts führen.

    Aus Sicht von Stratfor-Analytikern würden die aktiven Handlungen der russischen Luftwaffe entlang der syrisch-türkischen Grenze zudem Ankaras Bemühungen untergraben, eine Pufferzone, einschließlich einer erweiterten flugfreien Zone einzurichten.

    „Letzten Endes hat Moskau eine riskante und harte Position in Syrien eingenommen. Sein Endziel ist es offenbar, strategische Zugeständnisse zu fordern, die die Regierung unter Präsident Baschar Assad schützen würden. Und das scheint bereits zu funktionieren“, schließen die Stratfor-Analytiker ab. Dabei weisen sie darauf hin, dass die Intensivität der Verhandlungen zwischen hochrangigen Politikern der USA und Russlands zunehme, wobei sich ihre Positionen in Bezug auf die Wege zur Beilegung der Krise in Syrien anzunähern beginnen.

    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Kerry: USA streben keine Isolation Russlands an
    Kerry lobt effektiven gemeinsamen Einsatz Russlands und der USA
    Kerry: Russland und USA können für Syrien-Regelung viel tun
    Kerry zu Putin: USA danken Russland für Zusammenarbeit
    Tags:
    Syrien-Krise, Lufteinsatz, Stratfor, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Mikky
      Mir ist ein wenig unklar,mit welchen Recht Ankara auf syrischen Territorium eine Flugverbotszone einrichten will...
    • avatar
      Antwort anMikky (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mikky,
      die fragen nicht, ob sie das Recht dazu haben, die tun es einfach, wie das bei Diktaturen so üblich ist!
    • Mikky Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt, aso,danke für die Aufklärung.Hab ich wieder was gelernt.Die Merkel und ihre EU-Kumpels machens ja genauso.....
    • avatar
      info
      Das ist die normative KRAFT des Faktischen.
    • Cereal Killer
      Die ganze Welt weiß mittlerweile, dass die S-400 Abwehrsysteme an der Grenze zu Türkei und Syrien stehen. Wenn ein Ami-Jet abgeschossen wird, dann sicher nicht, weil die Amis es "nicht gewusst haben". Wer zudem meint, seine Flugpläne nur teilweise mitzuteilen, sollte sich später über nichts wundern. Mit diesen dämlichen Kriegstreibern kann man gar nicht anders umgehen. Die richtige Entscheidung.
    • och nö,
      gladbach hinten und nur noch zu zehnt:(
    • ausgleich
    • Mikky Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      altes.fachbuch, ist dir schonmal in den Sinn gekommen,dass hier grad im falschen Kommentarbereich postest?
    • Antwort anMikky (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      mikky, also,
      ich überfliege so manches thema hier, und ein zwischenstand kann doch einen troll vielleicht mal beflügeln;)?
      die verpassen so vieles.
      ich habe mich extra passend zu eurer ernsthaftigkeit in schale geworfen!!
    • Mikky
      Wenn mir jetzt noch erklärst für was man einen Troll "beflügeln" muss,könnte ich ganz sicher sagen,ob man dich ernst nehmen sollte.
    • ziheihähh-baby
      RU brauch sich nicht als dummen jungen behandeln zu lassen ...die ohhh kaugummi-zeiten sind vorbei.
    • avatar
      Thomas
      Die USA macht nur den Hintergrund mit Waffenlieferungen.
      Die Betraten immer das Schlachtfeld am Ende um Skalps sich gegen klingende Münze zu schneiden.
      Erst wenn alles am Boden liegt, lohnt sich für die ein möglichst schadfreies Eingreifen.
      Es ist gerade Wahlkampfzeit und Zinksärge für die Politik eines Friedensnobelpreisträgers machen sich auf Plakaten und Titelbildern auch nicht gut.
    • Pasaremos
      Weiter so! Pufferzone gerne - die Türken können gerne dazu einen 500 Km breiten Streifen Anatoliens abtreten!
    • ABC Warrior
      Ist schon keine schöne Situation wenn man den ständigen Aggressionen der NATO ausgesetzt ist, aber solange der Friedensnobelpreisträger noch dran ist wird der Krieg wohl weiter gehen.
    • avatar
      Reini
      Also die Amis verstehen schon, wenn man die richtige Sprache wählt. Russland hat sie anscheinend endlich gefunden oder begriffen das die Amis nur klare Ansagen verstehen und nicht ständig den Eindruck haben das man sie nur blufft.
    • Ambuya
      "Die Luftabwehr-Systeme, die in Syrien aufgestellt sind, würden es Russland zudem nicht ermöglichen, einen türkischen Jagdflieger von einem US-amerikanischen zu unterscheiden."

      Liebe Russen, das glaube ich euch zur Abwechslung mal nicht.
      Aber wie auch immer - weiterhin viel Erfolg dazu, die USA konsequent unter den Pantoffel zu bekommen. Ihr seid schon ziemlich weit damit.
      Bloß die übliche Warnung: Dreht denen NIE den Rücken zu - weder diplomatisch noch körperlich, sie sind zu jeglicher Tücke fähig, sie können gar nicht mehr anders!
    • Eddy SnowmanAntwort anAmbuya(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ambuya,

      Im Grunde ist es aber richtig - man kann schwer eine F16 der US oder eine F16 der Türken auf einem Radar auseinander halten ;)
    • Da mach ich mir keine Sorgen, die Russen werden kein NATO Flugzeug abschießen, die haben gar nicht die Eier in der Hose, wie die NATO, die kürzlich noch ein Russisches Flugzeug abgeschossen haben... ausser das Putin rumgeheult hat kam da ja bis jetzt nix! :D
    • avatar
      Zum Glück gibt es noch einige US-Militärs die den Verstand noch nicht verloren haben und nicht hochnäsig sind um mit den Russen zusammen zu Arbeiten. Der Russe hat in praktisch allen Konflikten (Ukraine Irak Syrien Iran) die einzig richtigen Lösungen und ist noch bereit für den verblödeten Westen die militärische Drecksarbeit zu machen
    neue Kommentare anzeigen (0)