07:09 25 Juni 2017
Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin

    „Das ist uneuropäisch“ Putin kritisiert „Game Over“-Aussage der EU-Unterhändler

    © Sputnik/ Alexei Nikolskiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    1111389836810

    Präsident Wladimir Putin hat den Vorwurf aus Brüssel, Russland habe die dreiseitigen Handelsgespräche mit der Ukraine und der EU scheitern lassen, zurückgewiesen. Das Verhalten der EU-Delegationschefin, die die Verhandlungen mit den Worten „Game Over“ abgebrochen hatte, kritisierte der Kreml-Chef als „uneuropäisch“.

    Russland wolle die Handelsbeziehungen sowohl zur Ukraine auch als zur Europäischen Union normalisieren und werde sich weiter darum bemühen, kommentierte Putin die erste Gesprächsrunde in Brüssel. „Ich denke, wir werden noch mehrere Male auf dieses Trema zurückkommen.“

    Putin kritisierte, dass die Leiterin der EU-Delegation die Gespräche mit den Worten „Game Over“ abgebrochen habe, nachdem die russische Seite strittige Fragen angesprochen hätte. „Sie sagen Game Over, stehen auf und gehen und heute schreiben sie in einer Pressemitteilung, die russische Delegation habe die Gespräche zum Scheitern gebracht“, sagte Putin. „Das ist nicht besonders europäisch und gar nicht tolerant.“

    Die russische Regierung hatte am Montag angekündigt, ab Januar die bisherigen Handelspräferenzen für die ukrainischen Exporteure zu streichen und ein Lebensmittelembargo gegen das Nachbarland zu verhängen. Der Grund: Im Januar beginnen die Ukraine und die EU mit der Umsetzung ihres Freihandelsabkommens.

    Russland will verhindern, dass europäische Waren unkontrolliert und unverzollt auf den Markt der Zollunion von Russland, Weißrussland und Kasachstan gelangen. Bislang wird der Handel im Freihandelsabkommen der GUS geregelt und ist weitgehend zollfrei. Mit dem Lebensmittelembargo reagiert Russland darauf, dass sich die Ukraine den EU-Sanktionen gegen Moskau angeschlossen hat.

    Zum Thema:

    Anti-Russland-Sankionen ermuntern Ukraine zum Krieg im Donbass
    Nach ausbleibender Schuldentilgung gegenüber Russland - Ukraine erkennt Default an
    „Financial Times“ zum Schuldenstreit mit Russland: Ukraine blitzt bei IWF ab
    Tags:
    Wladimir Putin, Europäische Union, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren