10:42 27 März 2017
Radio
    Istanbul

    Russland stellt Zusammenarbeit mit Türkei auf rechtlichem Gebiet ein

    © AP Photo/ Emrah Gurel
    Politik
    Zum Kurzlink
    641083017220

    Das Ministerkabinett Russlands wird Präsident Wladimir Putin vorschlagen, die Türkei über die Einstellung der Zusammenarbeit in den Bereichen Zivil-, Handels- und Strafrecht in Kenntnis zu setzen. Die entsprechende Verordnung hat das Internet-Portal für Rechtsinformationen veröffentlicht.

    Das Kabinett bittet Putin, den  vom Justizministerium der Russischen Föderation vorgelegten Vorschlag zu befürworten, „der türkischen Seite eine Benachrichtigung über die Absicht der Russischen Seite zu schicken, nicht Teilnehmer des Vertrages zwischen der Russischen Föderation und der Republik Türkei über gegenseitigen Rechtsbeistand in Zivil-, Handels- und Strafsachen zu werden, der in Ankara am 15. Dezember 1997 unterzeichnet wurde“, heißt es in dem Dokument.

    Tags:
    Rechtsbeistand, Russische Regierung, Justizministerium Russlands, Türkei, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • La Deutsche Vita
      Und?
      Soll deswegen Erdowahn weinen?
    • Ich könnte mich irren, aber es sieht so aus als wenn Russland hier Schrittweise die Türkei in einen Kessel nimmt. Nicht wegen dieser Maßnahme hier sondern wegen der Gesamtheit der bisherigen und zukünftigen Maßnahmen.

      Das Land wird Schritt für Schritt DE FACTO isoliert. Sowohl politisch, als auch militärisch umstellt. Also nicht wie das Ami geschwätz einer Isolation sondern mit konkreten praktischen Schritten.

      Das ganze scheint immer mehr Sinn zu machen. Auch der Westen wird außenvor gestellt.

      Wie gesagt, ich kann mich irren aber es sieht ganz nach roasted turkey aus mittelfristig.

      Hmm die Türkei als Bauernopfer der Amerikaner... das gefällt mir:)
      👍
    • avatar
      herman.sageAntwort anLa Deutsche Vita(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      La Deutsche Vita, hat dich jemand gefragt?
    • Ambuya
      Aber schon! Und schnell bitte!
      Nach deren Verhalten noch eine Zusammenarbeit in rechtlichen Belangen? Unmöglich.
    • La Deutsche VitaAntwort anherman.sage(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      herman.sage,
      Dich etwa?
    • avatar
      Reini
      Wenn es den Abgang Erdowahns beschleunigen kann und dadurch die normalen Beziehungen zwischen beiden Ländern wieder die Oberhand gewinnen, nur nicht zu lange warten.
    • avatar
      andrzej.mallek
      Russland bleibt wohl nicht anderes Übrig. Erst die Verträge aufkündigen, wie es sich bei einem Demokratischen Land gehört um dann die erforderlichen Maßnahmen durchzuführen.

      Russlands vorbildliches Demokratisches verhalten sucht seinen Nächsten.
    • avatar
      Franky
      es geht auch ohne die Russen....denke nicht das die Türkei darüber gross weinen muss.

      Die paar Tomaten etc.. finden auch andere Abnehmer-oder haben es schon.

      Die Tourismisbranche in der Türkei ist solche Dinge gewöhnt-1-2 Saisons wirds schwierig-dann renkt sich das auch wieder ein.

      Andere Länder freuts wenn keine Russen das Büffet belagern.

      Turkey the Show must go on!
    neue Kommentare anzeigen (0)