13:05 18 November 2019
SNA Radio
    Sitzung im US-Kongress

    US-Kongressabgeordnete: USA sollen Völkermord an Christen in Syrien anerkennen

    © East News / UPI Photo / eyevine
    Politik
    Zum Kurzlink
    4591
    Abonnieren

    Eine Gruppe amerikanischer Kongressabgeordneter hat das Weiße Haus dazu aufgerufen, auch die Christen in Syrien als Opfer des Völkermordes durch die Terrormiliz Islamischer Staat (Daesh) anzuerkennen.

    „Wir sind ernsthaft besorgt über die Medienberichte, wonach die US-Administration eine Erklärung über den Genozid nur an jesidischen Kurden vorbereite, aber davon Abstand nehme, die Vernichtung von Christen und anderen Minderheiten durch den IS als Völkermord zu bezeichnen“, zitiert die Internetzeitung Hill ein Schreiben von 30 Kongressabgeordneten mit dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses, Ed Royce, an der Spitze.

    Der Brief wurde am 23. Dezember an US-Außenminister John Kerry geschickt.

    Der Daesh (IS) zählt derzeit zu den größten Gefahren für die Weltsicherheit. In den zurückliegenden drei Jahren gelang es den IS-Terroristen, weite Teile Syriens und des Irak unter ihre Kontrolle zu bringen. Außerdem versuchen sie ihren Einflussbereich auf die Länder Nordafrikas, insbesondere auf Libyen, auszudehnen. Das von IS besetzte Territorium wird auf rund  90.000 Quadratkilometer geschätzt. Die Miliz ist 50.000 bis 200.000 Mann stark.

    Unter den Opfern der IS-Terroristen sind auch Andersgläubige, darunter auch Schiiten, Christen und Jesiden. In den Reihen des IS kämpfen auch Europäer und US-Amerikaner.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum hat der US-Kongress Angst vor Krieg mit IS?
    Verbot des Verbots: US-Kongress ermöglicht Rückkehr russischer Raketentriebwerke
    US-Kongress will Obamas Iran-Deal kippen
    Tags:
    US-Kongress, Ed Royce, USA