Widgets Magazine
23:00 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Die Außenminister der USA und Russlands, John Kerry und Sergej Lawrow, im Dezember 2015 in Moskau

    Lawrow an Kerry: Einheitliche Anti-Terror-Front ohne Vorbedingungen schaffen

    © REUTERS / Mandel Ngan/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    19803
    Abonnieren

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat bei Besprechungen der Syrien-Regelung seinen US-amerikanischen Amtskollegen John Kerry auf die Notwendigkeit hingewiesen, auf Vorbedingungen bei der Schaffung einer einheitlichen Anti-IS-Front zu verzichten, so eine Erklärung des russischen Außenministeriums.

    „Es wurden Perspektiven zur Überwindung der Syrien-Krise besprochen, einschließlich der vom UN-Gesandten für Syrien, Staffan de Mistura, organisierten Verhandlungen zwischen der syrischen Regierung und der Opposition zur Beilegung des Konflikts. Sergej Lawrow wies dabei erneut auf die Notwendigkeit des Verzichts auf Vorbedingungen bei der Schaffung einer einheitlichen Front im Kampf gegen den IS und andere Terrorgruppierungen“, heißt es in der Mitteilung.

    Lawrow wies seinen US-amerikanischen Kollegen zudem auf den Beschuss einer OSZE-Mission zusammen mit Journalisten des russischen Fernsehsenders Rossiya 24 durch ukrainische Sicherheitskräfte in der Nähe des Dorfes Kominternowo im Gebiet Donezk hin. Dies bedrohe die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen.

    „Der US-Außenminister wurde aufgefordert, den Einfluss Amerikas auf Kiew auszunutzen und es dazu zu bewegen, die übernommenen Verpflichtungen in Bezug auf die vollständige Erfüllung des Maßnahmenkatalogs von Minsk streng einzuhalten“, so das Außenministerium.

    Unweit des Dorfes Kominternowo waren am Sonntag eine OSZE-Mission zusammen mit dem Zentrum zur Koordinierung und Kontrolle über die Feuereinstellung im Donbass, sowie russische Journalisten unter Beschuss geraten.

    Zu den Gesprächsthemen zwischen Lawrow und Kerry gehörte des Weiteren die praktische Umsetzung des gemeinsamen Plans zur Situation um das iranische Atom-Programm.

    „Mit Blick auf die russisch-amerikanischen Beziehungen unterstrich Lawrow die Sinnlosigkeit der Verschärfung des Sanktionsdrucks auf Russland durch die USA“, hieß es aus dem Außenministerium. Sanktionen würden laut Lawrow die ständig geforderte, bilaterale Zusammenarbeit der beiden Staaten bei der Regelung von internationalen Problemen nur erschweren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    OSZE-Mission im Donbass unter Beschuss geraten - VIDEO
    Russland und USA einigen sich auf Terrorgruppen-Liste für Syrien
    Termin für Syrien-Friedensgespräche steht fest
    Kerry: USA wollen mit Russland gemeinsamen Herausforderungen entgegenwirken
    Tags:
    Anti-Terror-Allianz, Donbass, Syrien-Regelung, John Kerry, Sergej Lawrow, Ukraine, Syrien, USA, Russland