06:52 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11544111
    Abonnieren

    Der Einsatz militärischer Gewalt zum Schutz der nationalen Interessen Russlands wäre möglich, wenn sich alle anderen Maßnahmen als uneffektiv erwiesen haben. Das geht aus der erneuerten Strategie der nationalen Sicherheit Russlands hervor.

    Das Dokument, das die Strategie von 2009 ersetzt, wurde von Präsident Wladimir Putin am Donnerstag bestätigt und offiziell veröffentlicht.

    „Im Bereich der internationalen Sicherheit bleibt Russland der Anwendung vor allem politischer und rechtlicher Instrumente, aber auch diplomatischer Mechanismen treu“, hieß es.

    In dem Papier wird ferner darauf hingewiesen, dass die Verstärkung und der Ausbau der NATO die nationale Sicherheit Russlands bedrohen. Russland erkläre sich bereit, über den Abbau nuklearer Arsenale zu verhandeln. „Russland trägt ferner zur Festigung der regionalen Sicherheit bei, darunter durch die Teilnahme am Abbau konventioneller Rüstungen sowie durch die Ausarbeitung und Anwendung vertrauensbildender Maßnahmen in militärischem Bereich“, hieß es in dem Dokument.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tränen schnell weggewischt: Lawrow kann Emotionen nicht zurückhalten – Video
    Tags:
    Strategie der nationalen Sicherheit, Wladimir Putin, Russland