Widgets Magazine
10:25 19 September 2019
SNA Radio
    Südkoreanische Flagge

    Annäherung zwischen Nord- und Südkorea? Seoul offen für Dialog mit Pjöngjang

    © Flickr/ Global Panorama
    Politik
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    351233
    Abonnieren

    .Die Regierung Südkoreas ist zu einem Dialog mit Nordkorea bereit, meldet die Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag. Dies steht im Zusammenhang mit einer Erklärung des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Un, der für eine Verbesserung der Beziehungen zwischen Seoul und Pjöngjang plädiert hatte.

    In seiner Neujahrsansprache hatte Kim Jong Un betont, Nordkorea sei zum Dialog mit denjenigen bereit, die Frieden und Wiedervereinigung des Landes wünschen.

    „Die Position der Regierung (der Republik Korea) ist weiterhin fest darauf orientiert, sich an eine Epoche der friedlichen Wiedervereinigung der Koreanischen Halbinsel anzunähern. Und die Türen sind offen für einen Dialog zwischen dem Süden und dem Norden“, zitiert Yonhap einen Regierungssprecher in Seoul.

    Die beiden koreanischen Staaten hatten 2015 wieder Verhandlungen über eine Verbesserung der Beziehungen aufgenommen, die in den vergangenen fünf Jahren wegen bewaffneter Zwischenfälle in eine Sackgasse geraten waren.

    Kim Jong Un hat sich in seiner Neujahrsansprache, die in Pjöngjang vom zentralen Fernsehen übertragen wurde, für eine Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen ausgesprochen und die Atomwaffen mit keinem Wort erwähnt. „Es ist notwendig, eine neue Epoche der selbständigen Wiedervereinigung einzuleiten“, so Kim Jong Un.

    Zugleich rief der nordkoreanische Staatschef die USA und Südkorea auf, auf gemeinsame Militärübungen zu verzichten, und kündigte an, im Falle einer Bedrohung Waffen verschiedener Art aufzustocken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    Tags:
    Wiedervereinigung, Dialog, Kim Jong Un, Südkorea, Nordkorea, USA