03:26 18 November 2019
SNA Radio
    Demonstranten stürmen saudische Botschaft

    Proteste gegen Exekution: Demonstranten stürmen saudische Botschaft

    © AFP 2019 / ISNA / MOHAMMADREZA NADIMI
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eiszeit zwischen Saudi-Arabien und Iran (28)
    2417210
    Abonnieren

    In Teheran haben sich Demonstranten aus Protest gegen die Hinrichtung des berühmten schiitischen Predigers Nimr al-Nimr mit Gewalt Zugang zur saudischen Botschaft verschafft. Das zeigen die in den arabischen Medien verbreiteten Bilder.

    Laut der Webseite des Fernsehsenders Al-Arabya konnte ein Teil der Demonstranten in die Botschaft eindringen. Diese versuchten, das Gebäude in Brand zu stecken, wurden aber von der Polizei zurückgedrängt. Es wird weiter berichtet, dass sich viele Demonstranten weiterhin in der Nähe des Gebäudes befinden.

    Zugleich sind Teile des saudischen Konsulats in der Stadt Maschhad im Nordosten des Iran von Teilnehmern der anti-saudischen Proteste angebrannt worden.

    Grund für die Unruhen war die Hinrichtung von 47 Menschen in Saudi-Arabien. Einer von ihnen war der bekannte schiitische Geistliche Nimr al-Nimr. Die Behörden hatten ihnen Terrorismus und Aufwiegelung zur Last gelegt. Der Iran  hatte die Hinrichtung Al-Nimrs als unmenschlich verurteilt und den saudischen Behörden  Missachtung der Menschenrechte vorgeworfen. Daraufhin hat das Außenministerium des Königreichs den iranischen Botschafter in Riad einbestellt und ihm eine Protestnote übergeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eiszeit zwischen Saudi-Arabien und Iran (28)

    Zum Thema:

    Todesstrafe in Saudi-Arabien: Dutzende wegen Terror Verurteilte exekutiert
    Tags:
    Hinrichtung, Botschaft, Sturm, Teheran, Iran