10:48 19 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Silvester-Übergriffe gegen Frauen in Köln (56)
    26122123
    Abonnieren

    Nach den massiven Übergriffen auf Frauen zu Silvester in Köln hält die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel weitreichende Konsequenzen für nötig. Wie Merkel am Donnerstag in Berlin sagte, muss der Frauenverachtung, die sich dort gezeigt habe, mit aller Entschiedenheit hart entgegengetreten werden.

    Sie glaube nicht, dass es nur Einzelfälle seien, so Merkel.

    Der Kanzlerin zufolge muss auch über die Grundlagen des kulturellen Zusammenlebens gesprochen werden. Merkel erwägt auch eine striktere Abschiebungspolitik. Es gehe darum, „hier auch klare Zeichen zu setzen an diejenigen, die nicht gewillt sind, unsere Rechtsordnung einzuhalten“, sagte die Kanzlerin.

    Es ergäben sich nun „sehr ernsthafte Fragen, die über Köln hinausgehen“, so Merkel. Die Politik habe die Pflicht, Antworten darauf zu geben, fügte Merkel hinzu.

    Am Kölner Hauptbahnhof waren am Silvesterabend viele Frauen von Männern mit arabischem und nordafrikanischem Aussehen bedrängt und ausgeraubt worden. Inzwischen sind mehr als 100 Anzeigen bei der Polizei eingegangen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Silvester-Übergriffe gegen Frauen in Köln (56)

    Zum Thema:

    Türkei mit Gesprächen mit Russland nicht zufrieden und für Militäreinsatz in Idlib bereit - Erdogan
    13 Militärkonvois: Syrische Kämpfer machen von US-Waffen Gebrauch – russisches Versöhnungszentrum
    Bundeskabinett beschließt Grundrente
    Spähpanzer durchbricht Zaun und fährt Soldaten beinahe tot – Video
    Tags:
    Angela Merkel, Berlin