Widgets Magazine
22:16 20 August 2019
SNA Radio
    Wladimir Putin und Gerhard Schröder (Archiv)Russland und EU

    Putin: „Bin weder Freund noch Braut noch Bräutigam“

    © Sputnik / Sergey Velichkin © Sputnik / Vladimir Sergeev
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    472371

    Russland ist laut Präsident Wladimir Putin dazu bereit, in Krisenzeiten gemeinsam mit dem Westen auf Basis des Völkerrechts nach Kompromissen zu suchen. Im Interview gegenüber der „Bild“-Zeitung wies der russische Präsident die Theorie über „zwei Putins“ zurück.

    Von dieser Theorie haben ihm die „Bild“-Journalisten erzählt. Dieser Idee nach soll es zwei Wladimir Putins geben: „Einen bis 2007, den Freund des Westens, eng verbunden mit Gerhard Schröder. Und danach den anderen, den Kalten Krieger.“ „Wann bekommen wir den ersten Putin, den Freund des Westens, wieder zurück?“, fragte „Bild“.

    „Ich habe mich nie verändert, fühle mich so jung wie früher und bleibe Gerhard Schröders enger Freund“, antwortete Putin. „Aber in den internationalen Beziehungen zwischen Staaten geht es anders zu: Da bin ich weder Freund noch Braut noch Bräutigam“, sagte der russische Staatschef weiter. „Ich bin der Präsident von 146 Millionen Russen. Für ihre Interessen muss ich einstehen. Wir sind bereit, das ohne Konflikte auszutragen und auf der Basis des internationalen Rechts nach Kompromissen zu suchen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zeitung: NSA spionierte Schröder wegen Freundschaft mit Putin aus
    Tags:
    Gerhard Schröder, Wladimir Putin, Deutschland, Russland