14:08 23 August 2017
SNA Radio
    Nach einem Luftangriff der US-geführten Koalition steht eine Rauchwolke über der an der türkischen Grenze gelegenen Stadt Kobani, Syrien, Oktober 2014

    Putin zu Syrien: Opfer unter Zivilbevölkerung sind nicht Assads Schuld

    © AP Photo/ Lefteris Pitarakis, File
    Politik
    Zum Kurzlink
    4465302676

    Syriens Präsident Baschar al-Assad „bekämpft nicht die eigene Bevölkerung sondern diejenigen, die bewaffnet gegen die Regierung vorgehen“, so Russlands Präsident Wladimir Putin in seinem Interview für die „Bild-Zeitung“.

    „Wenn dabei auch die Zivilbevölkerung Schaden nimmt, ist das nicht Assads Schuld, sondern in erster Linie die der Aufständischen und ihrer ausländischen Unterstützer“, sagte Putin.
     
    „Dieser Konflikt hätte niemals eine solche Größe gewonnen, wenn er nicht von außerhalb Syriens befeuert würde – mit Waffen, Geld und Kämpfern“, fügte er hinzu. „Wer hat das zu verantworten? Die Regierung Assad, die versucht, das Land zusammenzuhalten? Oder die Rebellen, die es auseinanderreißen wollen und diese Regierung bekämpfen?“
     
    „Man sollte deshalb alles daransetzen, die legitimen Machthaber in Syrien zu stützen. Das soll aber nicht bedeuten, dass alles beim Alten bleiben kann. Wenn die Stabilisierung des Landes vorankommt, müssen eine Verfassungsreform folgen und danach vorgezogene Präsidentschaftswahlen. Nur das syrische Volk kann entscheiden, wer das Land in Zukunft regieren soll.“

    Tags:
    Zivilisten, Opfer, Baschar al-Assad, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren