04:00 19 August 2017
SNA Radio
    US-Präsident Barack Obama und Russlands Präsident Wladimir Putin

    Putin zu Worten Obamas: Andere Staaten herabzusetzen ist ein Fehler

    © Sputnik/ Alexei Nikolsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 35631523

    Die Aussagen des amerikanischen Präsidenten Obama über Russland als „Regionalmacht“ sind nur ein Versuch zu zeigen, dass die USA eine „auserwählte Nation“ sind, sagte Wladimir Putin im Interview gegenüber der „Bild“-Zeitung.

    Als Antwort auf die Frage, was er gedacht habe, als Barack Obama Russland als „regionale Macht“ verspottet hat, sagte der russische Präsident Wladimir Putin, er habe das nicht ernst genommen.

    „Jeder Staats- und Regierungschef auf der Welt kann natürlich seine Meinung haben und äußern. Barack Obama sagt ja ebenso, Amerika sei die,auserwählte Nation‘. Auch das nehme ich nicht ernst“, so Putin wörtlich.

    Wenn es um den Begriff „Regionalmacht“ geht, empfiehlt Putin einen Blick auf die Weltkarte: „Ist damit der europäische oder der östliche Teil gemeint? Dort sind unsere Nachbarn Japan und die USA, konkreter Alaska, und China. Oder ist es der asiatische Teil oder der Süden? Oder schauen wir nach Norden, wo wir über den Arktischen Ozean an Kanada grenzen?“

    „Ich denke, wer die Bedeutung anderer Länder in der Welt herabsetzen will, der will in Wahrheit nur sich und sein eigenes Land erhöhen. Das ist ein Fehler.“

    Tags:
    Barack Obama, Wladimir Putin, USA, Russland