08:11 08 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    4627210
    Abonnieren

    Die jüngste Erklärung Kiews, wonach tschechische Parlamentarier illegal auf das Territorium der selbstausgerufenen Republik Donezk gereist waren, ist eine weitere Provokation. Das betonte Zdenek Ondracek, Abgeordneter des tschechischen Parlaments von der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens, am Samstag.

    Die Gruppe habe die Grenze an einem Übergangspunkt passiert. „Ich war nicht durch den Zaun durchgebrochen. Ich weiß nicht, warum sie (ukrainisches Außenministerium) das beschlossen haben. Das, was sie über uns sagen, ist eine Provokation, denke ich“, sagte der Parlamentarier.

    Er schließe nicht aus, dass tschechische Medien den Besuch kritisieren würden. „Aber ich habe keine Ahnung, welche Sanktionen sie gegen uns verhängen könnten. Tschechien ist ein freies demokratisches Land“, betonte Ondracek.

    Zuvor hatte das ukrainische Außenamt den mit den Behörden in Kiew nicht abgestimmten Besuch in Donezk von Ondracek und Stanislav Mackovik als illegal bezeichnet. Donezk wird von der örtlichen Volkswehr kontrolliert.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)

    Zum Thema:

    Aufklärung in Donezk: Schwere ukrainische Waffen an Frontlinie gesichtet
    Lebensgefährliche Mission: Minensuche bei Donezk
    OSZE: Neue Kämpfe am Flughafen Donezk
    Tags:
    Kritik, Zdenek Ondracek, Ukraine, Tschechien