19:10 29 März 2017
Radio
    Donald Tusk

    Tusk: Möglichkeit neuer Terroranschläge in EU enorm hoch

    © AP Photo/ Geert Vanden Wijngaert
    Politik
    Zum Kurzlink
    242440549

    Wie der Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk betont hat, hat im Januar ein Anti-Terror-Zentrum der europäischen Union bei der EU-Polizeiagentur Europol seine Arbeit aufgenommen.

    „Die Möglichkeit neuer Terroranschläge bleibt sehr hoch. Ich rufe alle Länder (der europäischen Union) dazu auf, im vollen Umfang (im Kampf gegen den Terrorismus — Anm. d. Red.) zusammenzuarbeiten“, sagte er in einer Rede vor dem Europäischen Parlament.

    In diesem Zusammenhang verwies Tusk darauf, dass im Januar ein Anti-Terror-Zentrum der europäischen Union bei der EU-Polizeiagentur Europol seine Arbeit aufgenommen habe.

    Mitte November war es in Paris und dessen nördlichen Vorort Saint-Denis zu einer Serie von Terroranschlägen gekommen. Drei Extremisten haben ihre Sprengstoffgürtel vor dem Stadion „Stade de France“ gezündet, wo gerade ein Fußballländerspiel zwischen Frankreich und Deutschland stattfand. Eine andere Gruppe hat Cafés und Restaurants im Nordosten von Paris attackiert. Im Konzertsaal „Bataclan“ hat eine weitere Gruppe von Terroristen Geiseln genommen. Insgesamt starben bei den Terroranschlägen 130 Menschen, mehr als 350 wurden verletzt.

     

     

    Zum Thema:

    Europarat auch im Januar ohne Russland
    Duma-Chef: Russland soll mit Beitragszahlung für Europarat warten
    Tags:
    EU-Parlament, Europarat, Donald Trump
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Herr Tusk,
      was heißt das "im vollen Umfang (im Kampf gegen den Terrorismus — Anm. d. Red.) zusammenzuarbeiten“ ????
      Die Rechte und Freiheit jedes einzelnen EU- und deutschen Bürgers noch mehr einschränken?
      Sorgen Sie einfach dafür, daß die Grenzen endlich dicht gemacht werden.
      !!!!!!!!! E S R E I C H T !!!!!!!!!
    • avatar
      katzeklo
      würde mich nicht wundern, wenn der Typ sowas selbst inszeniert um seine Landsleute wieder auf Linie zu bringen. Sofern er dazu Zeit hat wenn er aus Angelas Popo kommt...
      Wir wissen doch alle, dass es keine Terroristen gibt sondern das die immer von einen Staat beauftragt werden.
    • zimbo
      Merkel und Faymanns Werk.
    • zimbo
      Also kommt TTIP
    • avatar
      Hubertus
      Dann wirds Zeit, dass wir etwas dagegen tun, aber nicht mit diesen EU-Bütteln !
    • avatar
      g.pfeil53Antwort anzimbo (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo, die Trans Türkische Imperiums Partei?
    • avatar
      Thomas
      Am größten ist die Gefahr von Terror in Syrien, Afghanistan, Irak, Libyen, wobei die Türkei und auch Drittländer den Terror unterstützt.

      Es währen Sanktionen nötig, dass z.B. die Türkei aufhört den Terror zu unterstützen und der Terror schnell beendet werden kann.
      Hier sind Wirtschaftssanktionen seitens der EU angebracht.

      Durch die Kriege von NATO- Armeen zur Destabilisierung der Regierungen in den Regionen kam es erst zu diesem Terror und zu Flüchtlingen.

      Immer schön bei den Ursachen von dem Terror bleiben.

      Wir hassen den Terror, auch den, der von den NATO- Armeen ausgeht.
    • Antwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, ... die Türkei soll doch sanktioniert werden... 3 MRD soll sie bekommen... achh ne... Subvention... ne... Perversion heißt das.
    • avatar
      ThomasAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ader, haben die bekommen, um gegen Flüchtlinge vorzugehen.
      Wer kontrolliert genau die Verwendung?
      NGO`s vor Ort hegen Zweifel, dass das Geld für Flüchtlinge umgesetzt wurde.
    • Antwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, "wer kontrolliert genau die Verwendung" Die Verwendung, so nehme ich an Herr Erdogan persönlich... die "VOLLENDUNG" ein Kappo, vielleicht? .... ich hege keine Zweifel, daß das Geld buchungstechnisch für Flüchtlinge verwendet wird, um so legal in die Taschen zu wandern, die es gegen Flüchtlinge verwenden. Ich habe Zahlen gesehen, von sog. Entwicklungsprojekten in Jarkarta, Indien, Kenia, Ghana.... Erschreckend wie das Geld versickert und wohin es sickert.... aber es fließt nicht dorthin wo es hin soll.... Gleiches passiert mit den 3 MRD.
    • Ambuya
      Was für ein gescheites Männchen! Als ob wir das nicht selbst wüssten, dass weitere Terror-Anschläge sozusagen eine tägliche Fälligkeit haben! Auf die paar Verhafteten bis jetzt kommt wahrscheinlich eine tausendfache Dunkelziffer.

      Aber so wie das daherkommt heißt es wahrscheinlich, dass wieder einmal WIR das zahlen sollen und gehandelt wird dann wie gewohnt erst hinterher und auch das nur unter dem Druck der Bevölkerung.

      Je mehr um einen Tisch herum sitzen und reden, um so weniger passiert.
    • avatar
      Reini
      Wieso, weist Du etwa schon was geplant ist.
    • altes.fachbuchAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ader,
      "Die Rechte und Freiheit jedes einzelnen EU- und deutschen Bürgers noch mehr einschränken?"

      sehe ich genauso als das eigentliche ziel!!
      delegierung und zentralisierung ehem. staatlicher befugnisse an europäische überwachungs- und repressionsorgane!!
      da wird man in brüssel mal entscheiden, wo 'ne demo zusammen geknüppelt wird, und die einzelländer sind fein raus!
    • Antwort analtes.fachbuch(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      altes.fachbuch, .... "wo ne demo zusammen geknüppelt wird..."
      Da gibt es innerhalb der EU-Kommision schon die tollsten Überlegungen. Erschreckend, so finde ich.
    • " ... Möglichkeit neuer Terroranschläge in der EU ... "

      Das wird die Reste der EU noch eine Weile zusammenhalten.
    • altes.fachbuchAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ader, "Erschreckend??"
      planmäßig sich entwickelnd, gewollt von allen schon atlantisch-arbeitenden kapitalträgern, und nicht zu verhindern mit jetzigen pseudodemokratischen strukturen!!
      weil gegen DIE sich keiner kümmert.
      es lebe das 1%!!
      und auch hier wird, um gnade um spende gebettelt!!
      wenn man die 62 in 2 raten hinrichtet, wärs nicht mal massenmord!!
      bei odessa hatte europa damit auch kein prolem:(
    • Intensiv Friede
      principiis-obsta.blogspot.se

      Prof. Michel Chossudovsky
      Global Research, 25.12.15

      Alles hängt miteinander zusammen: der Krieg, der Terrorismus, die Entwicklung zum Polizeistaat, die Weltwirtschaft, die Wirtschaftskrise, die Finanzbetrügereien, die Korruptheit der Regierungen, die Armut und die soziale Ungleichheit, die Polizeiwillkür, Al-Qaida, und der ISIS, die Desinformation durch die Medien, der Rassismus, die Kriegspropaganda, die Massenvernichtungswaffen, die Aushöhlung des Völkerrechts, die Kriminalisierung der Politik, die CIA und das FBI, die Klimaveränderung, der drohende Atomkrieg, Fukushima, die radioaktive Verseuchung, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die Allianz zwischen Russland und China, die Konflikte in Syrien und in der Ukraine, die NATO-Operationen unter falscher Flagge und die Wahrheit über die Anschläge am 11.09.2001.

      Die Globalisierung des Krieges: Der lange Krieg der USA gegen die Menschheit

      Die Politik der USA wird von militärischen Abenteurern bestimmt; die haben einen "langen Krieg" entfesselt, der die Zukunft der Menschheit bedroht. Die USA und die NATO versuchen den Eindruck zu erwecken, als seien ihre Massenvernichtungswaffen Werkzeuge zur Erhaltung des Friedens.

      principiis-obsta.blogspot.se
    neue Kommentare anzeigen (0)