Widgets Magazine
14:57 19 September 2019
SNA Radio
    Der frühere Vizeminister für das Kosovo und Metochien in der Regierung Serbiens, Oliver Ivanović

    Kosovo: Serbischer Ex-Vizeminister zu neun Jahren Haft verurteilt – Medien

    © AP Photo / Darko Vojinovic
    Politik
    Zum Kurzlink
    831053
    Abonnieren

    Der frühere Vizeminister für das Kosovo und Metochien in der Regierung Serbiens, Oliver Ivanović, ist vom Gericht der eigenmächtig ausgerufenen Republik Kosovo der Kriegsverbrechen am 14. April 1999 für schuldig befunden und zu neun Jahren Haft verurteilt worden, teilt am Donnerstag das Kosovo-Fernsehen mit.

    „Es wurde festgestellt, dass er gesagt hat: ‚Handelt laut Befehl‘. Und sie (die Kosovo-Albaner) wurden getötet. Aber es ist nicht bewiesen, dass er die Hauptfigur war“, zitiert der TV-Kanal RTK den Schuldspruch.

    Oliver Ivanović war ein Führer der Kosovo-Serben gewesen. Er wurde im Januar 2014 zusammen mit vier weiteren Serben festgenommen und angeklagt, in den Jahren 1999 und 2000 Kriegsverbrechen gegen die albanische Bevölkerung des Kosovo begangen zu haben. Der Gerichtsprozess begann im Dezember 2014, wobei Ivanovićs  Haftentlassung während der gerichtlichen Untersuchung abgelehnt wurde. Am 7. August 2015 trat der Ex-Minister aus Protest in den Hungerstreik und  musste eine Woche später in eine Klinik gebracht werden.

    Im Jahr 1999 führte die bewaffnete Konfrontation zwischen den albanischen Separatisten aus der Befreiungsarmee des Kosovo (UÇK)  und der Armee und Polizei Serbiens zur Bombardierung Jugoslawiens (damals bestand es aus Serbien und Montenegro) durch die Nato-Luftwaffe. Im März 2004 verübten die Kosovo-Albaner Pogrome, die zum massenhaften Wegzug der Serben aus dem Kosovo sowie zur Vernichtung unzähliger serbischer Geschichts- und Kulturdenkmäler führten.

    Die verbliebenen 120.000 Serben siedeln kompakt im Norden sowie in mehreren Enklaven im Süden des Kosovo. Im Jahr 2008 riefen die albanischen Verwaltungsstrukturen in Priština in einseitiger Weise die Unabhängigkeit des Staates „Republik Kosovo“ von den Behörden in Belgrad aus. Die Führung der von Russland, Griechenland, Iran, Israel, Spanien, Serbien und mehreren anderen Ländern nicht anerkannten Republik strebt nach dem Beitritt zu internationalen Organisationen und zur Europäischen Union.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    NATO, Oliver Ivanović, Serbien, Kosovo