05:32 23 Juni 2017
Radio
    Moskauer KremlDmitri Peskow

    Kreml dementiert: Keine Rückttrittsempfehlung an Assad

    © Sputnik/ Kirill Kallinikov © Sputnik/ Alexei Kudenko
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    1550691254

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat Medienberichte dementiert, wonach Wladimir Putin dem syrischen Staatschef Baschar al-Assad einen Rücktritt nahegelegt habe.

    „Nein. Das ist nicht so“, sagte Peskow gegenüber RIA Novosti.   

    Die Zeitung Financial Times hatte am Freitag einen Artikel veröffentlicht, in dem unter Berufung auf zwei ranghohe Mitarbeiter der westlichen Geheimdienste  mitgeteilt wird, dass der Chef der russischen Militäraufklärung GRU, Igor Sergun, wenige Wochen vor seinem Tod am 3. Januar nach Damaskus die Botschaft von Putin für Assad gebracht habe, seinen Posten zu verlassen.

    Zum Thema:

    Nach Treffen von Putin und Obama: Westen ändert Haltung zu Assad
    Assad zu seinem Rücktritt: „Uns ist Obamas und Europas Meinung egal“
    Warum der Syrien-Krieg nicht endet - Assad im Klartext
    USA schieben Forderung nach Assads Rücktritt vorläufig auf
    Tags:
    Dementi, russische Militäraufklärung GRU, Igor Sergun, Dmitri Peskow, Baschar al-Assad, Wladimir Putin, Syrien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren