12:10 28 März 2017
Radio
    Bundeskanzlerin Angel Merkel

    Merkels Größenwahn bringt Europa „schmerzhafte Nebenwirkungen“ - Medien

    © AFP 2017/ Roberto Schmidt
    Politik
    Zum Kurzlink
    4237601344

    Der Wunsch der Bundeskanzlerin Angela Merkel, europäische Entscheidungen eigenmächtig zu treffen, ist nichts anderes, als humanistisch verzierter Größenwahn, für den Europa mehrere Jahrzehnte zahlen muss, schreibt das Portal Deutsche Wirtschafts Nachrichten.

    Merkel will dem Autor zufolge so viel wie möglich Flüchtlinge aufnehmen, habe aber nicht vor, dies mit einem politischen Programm zur Lösung der real entstehenden Probleme zu untermauern. Der nicht nachlassende Zuzug von Flüchtlingen mache Merkels Asylpolitik zu einer Sisyphusarbeit und beweise, dass die Staaten mit den ihnen aufgeladenen Aufgaben nicht fertigwerden. In ganz Europa würden Beamte, menschliche und materielle Ressourcen in einem Umfang eingesetzt, von dem die Bundesregierung anscheinend keine Ahnung habe, betont der Autor.

    Merkel sehe in der Integration der Migranten einen weiteren Punkt auf der Liste, den sie erfüllen muss, um ihr Image in den Augen der Weltgemeinschaft zu erhöhen. Integration sei aber ein zweiseitiger Prozess, der Geduld, Verständnis und Bemühungen beider Seiten voraussetze – allein der Wunsch der Kanzlerin reiche da nicht aus.

    Viele der Befürworter einer grenzenlosen Zuwanderung andererseits sind laut dem Autor sozial abgesicherte Oberschichtbürger, die sich von abstrakten humanistischen Ideen leiten lassen. Das Problem berühre sie selber kaum und verlange ihnen keinerlei Opfer ab. Deshalb falle es ihnen so leicht zu sagen, Europäer sollten für die Rettung der Flüchtlinge den Gürtel enger schnallen.

    Aber der andere Teil der Bevölkerung, in die die Migranten dann „integriert“ werden müssten, werde am meisten getroffen. Dabei haben die unteren Schichten fast keine Wahl mehr. Denn Jeder, der sich gegen die unbegrenzte Aufnahme von Migranten entsetzt, werde gleich der Fremdenfeindlichkeit bezichtigt. Im Endeffekt bleibt den Bürgern nur ein Ausweg – die Geschehnisse durch die Rosa-Brille der Kanzlerin zu sehen und nicht darüber nachdenken, ob die Fehler der europäischen Politiker nicht noch mindestens 20 Jahre schmerzhafte „Nebenwirkungen“ mit sich bringen werden, schlussfolgert der Autor.

    Zum Thema:

    Das Merkel-WIR ist das Lügenwort des Jahrhunderts
    Flüchtlingspolitik: Merkel bekommt in Bayern die Leviten gelesen
    Blick aus Russland: „Misstrauensvotum gegen Merkel“
    Ex-CSU-Chef Stoiber zur Flüchtlingskrise: Merkel muss jetzt Kurs ändern
    Deutsche Medien: Deutschland reißt die Geduld und Merkel steht unter Zeitdruck
    Deutscher Politiker: Merkel fehlt diplomatisches Feingefühl
    Tags:
    Migranten, Angela Merkel, Europa, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • SH Baby
      Schon wieder ein Artikel von den kremlfinanzierten Ratten!
    • Antwort anSH Baby(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      SH Baby, stimmt die haben das noch viel zu zahm ausgedrückt, es müsste heissen "verzierte Diktatur".
    • avatar
      billyvor
      Gut erkannt. Frau Merkel hat vom allerersten Tag an die, die es wagten, mögliche Probleme aufzuzeigen, in die rechte Ecke gestellt. Genauso hat sie selbst vom allerersten Tag an nichts anderes getan, als pseudo-christliche Reden zu schwingen; die Arbeit machten und machen andere, oft bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Und wenn es die nicht gäbe, ihre Politik wäre schön längst in ein noch größeres Chaos abgeglitten, als wir ohnehin schon haben. Die angebliche europäische Gemeinsamkeit durch Werte, die sie so gerne und so oft im Munde führ(e), interessiert nicht mehr, starrköpfig und unbelehrbar verfolgt sie ihren Kurs. Das einzige, was ihr noch bleibt ist, bettelnd durch Europa zu ziehen, und sogar mit Erdogan zu paktieren, damit die Bredouille nicht noch größer wird.
      Was diese Frau treibt -umtreibt - hat rein gar nicht - mehr - mit Nächstenliebe zu tun, es ist reine Sturheit und Rechthaberei.
    • Antwort anSH Baby(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      SH Baby, ausserdem muss ich dich noch berichtigen, DWN wurde vom schwedischen Medienkonzern Bonnier gekauft, die stehen ehrlich gesagt nicht im Verdacht mit den Russen gemeinsame Sache zu machen.
    • avatar
      m.trae
      Ich denke mal Deutschland ist allein nicht mehr in der Lage diese Flüchtlingsinvasion zu stoppen das zeigen immer wieder die nutzlosen Maßnahmen der letzten Wochen und Frau Merkel verhindert geradezu wirksame Maßnahmen. Wirklich helfen könnten die USA. Die tun oder wollen es aber nicht . Folglich bleibt nur das verantwortliche Poliker Deutschlands die USA als Verursacher dieser Krise sich zusammen mit Russland an einen Tisch setzen und Nägel mit Köpfen machen. Frau Merkel wird dazu nicht mehr gebraucht..
    • Antwort anm.trae(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      m.trae, "Wirklich helfen könnten die USA." - wie kommst du denn auf das schmale Brett?
    • avatar
      Preußen RF
      Die, die das tut handelt verantwortungslos,
      doch
      alle anderen der Politik und des Bundestages und bersonders die aus der Regierung, die nichts
      dagegen tun
      - die handeln durch Unterlassen noch verantwortungsloser.
    • avatar
      Reini
      Eine Frau muss tun was eine Frau tun muss. Und das sie nun mal eine Frau ist, dafür kann sie nichts aber ausbaden müssen es die Wähler dieser Frau. Ich habe meine Stimme nicht in eine Urne gesteckt und aufgegeben wie viele andere, die doch wissen das die die was zu sagen haben und hatten noch nie gewählt wurden.
    • avatar
      m.trae
      Wenn die USA außen vor gelassen wird kommen von denen ungeahnte Nackenschläge. Am großen Tisch zeigt sich wer etwas bewegen will und wer nicht und die Öffentlichkeit schaut zu dabei, so ist das in der Politik Ich weiß auch so das nur die Russland den wirksamsten Beitrag leisten kann.
    • ABC Warrior
      Jedes Volk bekommt die Strafe die es verdient, deshalb hat Gott uns Merkel gesannt, um uns für unsere Untaten zu strafen.
    • avatar
      m.traeAntwort anABC Warrior(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ABC Warrior, beschäftige dich mal mit der Atlatikbrücke und den Bilderbergs dann weißt du wer uns Merkel geschickt . Aus der gleichen "Kaderschmiede ist auch Frau Breuel.
    • ABC WarriorAntwort anm.trae(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      m.trae,
      sag ich doch das sie aus Gods own Country kommt ;), aber die ganzen hirnverbrannten CDU Rentner im Westen haben sie gewählt.
    • MERKEL MUSS WEG
    • avatar
      m.traeAntwort anm.trae(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      m.traem.trae,
    • avatar
      elisa.krail
      Nicht Merkels Grössenwahn führt zu dieser Katastrophen-Politik in Deutschland, sondern Merkel's Hörigkeit gegenüber ihren "Transatlantischen Freunden" zu denen sie sich zugehörig fühlt. Ihre machtwahn-besessenen Auftraggeber in den USA - die USrael-Oberclique - sind psychotisch defekt und haben keinen blassen Dunst von jahrhundertealter Bevölkerungszugehörigkeit und generationenaltem Kulturkitt. Dabei müsste diese Machtgruppe das ja am besten wissen. Aber Machtbesessenheit macht eben blind.
    • avatar
      m.traeAntwort anSH Baby(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      SH Baby, das ist natürlich eine Lüge und Unterstellung. Leute mit dieser Fäkalsprache gehören hier nicht her. Wenn du spionieren willst woander bitte.Ich glaube Deine für dich passende Zeitung fängt mit B an.
    • ....Auf dem Weg in die "Neue Welt Ordnung" sind Frau Merkel diese Asylantenströme absolut willkommen .....
    neue Kommentare anzeigen (0)