10:33 30 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    762468
    Abonnieren

    Laut dem israelischen Verteidigungsminister Moshe Yaalon verkaufen Mitglieder der Terrorgruppierung Islamischer Staat (IS, auch als Daesh bekannt) seit langer Zeit Erdöl an die Türkei, wie Reuters meldet.

    Das russische Verteidigungsministerium hat bereits im Dezember 2015 Beweise dafür vorgelegt, dass sich die IS-Gruppierung am Transport von großen Mengen Öl über die syrische Grenze in die Türkei beteiligt.

    Wie der türkische Präsident Tayyip Erdogan Ende November gesagt hatte, werde er zurücktreten, wenn Beweise dafür auftauchen sollten, dass seine Familie mit dem Ölgeschäft des IS verbunden sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: IS-Ölschmuggel über Türkei gehört unbedingt in UN-Bericht
    Neue Schmuggelroute für IS-Öl: 12.000 Tankwagen an türkisch-irakischer Grenze
    „Ölwagen fahren täglich“ – IS-Mitglied packt über türkische Deals mit Terroristen aus
    Moskau legt UN-Sicherheitsrat Schmuggelrouten der IS-Öltransporte über Türkei vor
    Tags:
    Öl, Terrormiliz Daesh, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Israel