06:38 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Der Präsident von Tadschikistan, Emomalii Rahmon

    Tadschikistan: Präsidenten-Tochter wird Leiterin der Präsidialverwaltung

    © Sputnik/ Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    2521

    Der Präsident von Tadschikistan, Emomalii Rahmon, hat nach Angaben seines Pressedienstes seine 38-jährige Tochter zur Leiterin der Präsidialverwaltung erklärt.

    „Ozoda Rahmon, die früher erste stellvertretende Außenministerin Tadschikistans war, ist zur Leiterin der Präsidialverwaltung erklärt worden“, heißt es in der Mitteilung.
    Ihr Vorgänger Bachtijor Chudojorsod wurde für den Posten des Vorsitzenden der Zentralen Wahl- und Referendumskommission vorgeschlagen.

    Ozoda Rahmon hat an der Tadschikischen Nationaluniversität das Studium der Rechtswissenschaften absolviert und hat den diplomatischen Rang einer außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafterin. Sie studierte auch an den Universitäten Maryland und Georgetown.

    Von 2005 bis 2007 war Ozoda Rahmon Kultur- und Bildungsattaché Tadschikistans in Washington. Von 2009 bis 2014 hatte sie den Posten des Vize-Außenministers inne.

    Ozoda Rahmon ist verheiratet und hat fünf Kinder. Ihr Mann ist Vize-Chef der Nationalbank von Tadschikistan.

    Zuvor hatte der Präsident Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, seine Tochter Dariga Nasarbajewa zur Vize-Ministerpräsidentin des Landes erklärt.

    Zum Thema:

    Tadschikistan: Radikale Zwangsrasur gegen Radikalisierung
    Russland schließt Militärhilfe für Tadschikistan nicht aus
    Russland unterstützt Tadschikistan im Kampf gegen Destabilisierungsversuche – Kreml
    Tags:
    Emomalii Rahmon, Tadschikistan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren