04:55 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Irans Präsident Hassan Rohani

    Schlüssel zu guten Beziehungen liegen in US-Händen – iranischer Präsident

    © Sputnik/ Host Photo Agency / Sergey Guneev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 283

    Der iranische Präsident Hassan Rohani wünscht sich in Zukunft einen USA-Besuch, bei dem er so wie in Italien aufgenommen wird. „Die Schlüssel zu bilateralen Beziehungen ohne Spannungen“ liegen jedoch in den Händen Washingtons und nicht Teherans, wie er auf einer Pressekonferenz in Rom sagte.

    „Einige US-amerikanische Branchen sollten verstehen, dass die Sanktionsära zu Ende ist. Die USA sollten in die Zukunft und nicht in die Vergangenheit schauen“, so Rohani. 

    Falls US-Investoren im Iran arbeiten wollen, würde Teheran keine Hindernisse in den Weg stellen. „Wir sind bereit für eine gemeinsame Produktion mit US-Firmen“, sagte Rohani und betonte dabei, dass die Schranken auf der anderen Seite des Meeres stehen. 

    Die USA haben Rohani zufolge bislang den Import von iranischen Teppichen, Pistazien sowie anderen traditionellen Waren erlaubt. Die Iraner dürfen amerikanische Flugzeuge kaufen. Man könnte aber viel mehr in diesem Bereich tun. Rohani äußerte dabei die Hoffnung, dass die USA künftig diese Richtung auswählen würden. „Sie wissen, dass die Probleme der Region ohne die Hilfe des Irans kaum gelöst werden können“, so Rohani. 

     

    Zum Thema:

    Der Iran kündigt große Marineübung auf drei Meeren an
    Saudis wollen Iran mit Geheimkrieg der Ölpreissenkung „ersticken“ – Politologe
    Tokio plant Comeback in Iran: Sanktionen aufgehoben
    Tags:
    Hassan Rohani, Italien, USA