10:13 11 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Soldaten

    Zeitung: Obama plant neue Intervention in Libyen

    © Flickr/ DVIDSHUB
    Politik
    Zum Kurzlink
    6411204

    Nach der verheerenden Militärkampagne von 2011 bereiten sich die USA offenbar auf einen neuen Feldzug in Libyen vor - diesmal gegen die Terrororganisation Daesh (auch Islamischer Staat, IS), um in ihrem nicht enden wollenden „Krieg gegen den Terror“ ein neues Kapitel aufzuschlagen.

    US-Generalstabschef Joseph Dunford hat sich bereits am 22. Januar dafür stark gemacht, die IS-Expansion in Libyen mit militärischen Mitteln zu stoppen. Nun haben die USA ihre Aufklärungsaktivitäten in Libyen verstärkt, berichtet die „New York Times“. Eine militärische Operation könnte in wenigen Wochen beginnen.

    Nach Erkenntnissen der Zeitung will die Administration Obama ohne Konsultationen mit dem Kongress eine „dritte Front gegen den IS“ eröffnen. Ihre Operation, die sehr wahrscheinlich Luftangriffe mit dem Einsatz von Elite-Einheiten kombinieren wird, soll von Großbritannien, Frankreich und Italien unterstützt werden.

    Die Zeitung bezeichnet diese Pläne als besorgniserregend und warnt, dass die Intervention in Libyen, wo sich laut US-Schätzungen bis zu 3000 Terrorkämpfer aufhalten, zu einem größeren Krieg führen könnte, der sich auf andere Staaten des Kontinents ausbreiten würde.

    In Libyen war es im Februar 2011 zu einem bewaffneten Aufstand gekommen, der mehrere Monate dauerte. Staatschef Muammar al-Gaddafi, der 42 Jahre lang geherrscht hatte, wurde von den Aufständischen gefasst und unter ungeklärten Umständen getötet. Die Nato, die von März bis Oktober Ziele in Libyen bombardierte, hat den Rebellen beim Umsturz geholfen.

    Der Krieg in Libyen hat Tausende Menschen das Leben gekostet und die Wirtschaft des wichtigen Ölstaates ruiniert. Seitdem beherrscht blutiges Chaos das Land. Weite Gebiete werden nicht von den Behörden kontrolliert. In den letzten Wochen haben Daesh-Terroristen, die mehrere Regionen in Syrien und im Irak kontrollieren, ihre Aktivitäten in Libyen verstärkt — offenbar mit dem Ziel, die Ölexport-Häfen im Raum Sirt zu erobern.

    Zum Thema:

    Verteidigungsministerin: Deutschland will im Kampf gegen IS in Libyen helfen
    Putin: Ohne russische Hilfe wäre es in Syrien schlimmer als in Libyen
    Blutiges Chaos in Libyen: Regierungschef al-Thani bittet Russland um Hilfe
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Libyen, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren