08:56 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    3366
    Abonnieren

    Vorläufige Ergebnisse der Syrien-Gespräche werden voraussichtlich am 11. Februar in München bekannt gegeben, wie der russische UN-Botschafter in Genf, Alexej Borodawkin, am Freitag mitteilte.

    „Wir haben keinen Terminplan. Auch (der UN-Syrienbeauftragte Staffan) de Mistura hat keinen. Aber ich denke, dass die erste Etappe und ihre Resultate bei dem zum 11. Februar nach München einberufenen Treffen der internationalen Syrien-Kontaktgruppe ausgewertet werden“, sagte der russische Diplomat.

    Seinerseits bezeichnete De Mistura die Absicht der syrischen Opposition, nach Genf zu reisen, als gutes Signal. „Ich werde Stellung nehmen, wenn mir eine offizielle Bestätigung vorliegt. Aber das ist ein gutes Zeichen“, sagte De Mistura zu Meldungen, wonach die syrische Opposition Garantien der USA und der UN erhalten haben soll.

    „Der Terminplan für das Wochenende hängt davon ab, ob weitere Delegierte nach Genf kommen“, fügte der UN-Diplomat hinzu.

    Am Freitag hatten in Genf unter der Schirmherrschaft der UN Konsultationen zur Beilegung des Syrien-Problems begonnen. Das Treffen findet gemäß der Resolution 2254 des Weltsicherheitsrates statt. Die Gespräche werden voraussichtlich bis zu sechs Monaten dauern.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Syrien-Gespräche: Damaskus schickt UN-Botschafter nach Genf
    Genf III: Moskau startet Vorbereitung auf Syrien-Friedenskonferenz
    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Trump ist unfähig sagt Obama, Kritik an Behörden nach Messerattacke auf Touristen
    Tags:
    Konsultationen, Alexej Borodawkin, Genf, Syrien