03:40 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Frankreichs Botschafter in Russland, Jean-Maurice Ripert

    Botschafter: Syrien-Konferenz Genf-3 beginnt am 1. Februar

    © Sputnik / Evgeny Biyatov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    12322
    Abonnieren

    Paris hofft darauf, dass die Genfer Konferenz zur Beilegung der Syrien-Krise (Genf-3) an diesem Montag (1. Februar) beginnt, sagte Frankreichs Botschafter in Moskau, Jean-Maurice Ripert, auf einer Pressekonferenz. „Wir hoffen darauf, dass Genf-3 seine Arbeit am Montag aufnimmt.“

    Dabei sagte der Diplomat, dass die „Figur von (Präsident Baschar al-)Assad für die Zukunft Syriens nicht ausschlaggebend sein wird“. Aber er sei ein Gesprächspartner, Verhandlungen mit ihm sollte die Opposition führen, sagte der Botschafter.

    Indes bekräftigte eine Delegation der syrischen Opposition laut Reuters ihre Bereitschaft, noch am Samstag von Saudi-Arabien nach Genf abzufliegen, um vor Beginn der Verhandlungen über die Syrien-Regelung Konsultationen zu humanitären Problemen durchzuführen.

    Zuvor hatte der frühere syrische Kulturminister Riad Nassan Agha, offizieller Vertreter des Höchsten Verhandlungsausschusses der syrischen Opposition, RIA Novosti mitgeteilt, dass die Opposition bereit ist, sich an den Verhandlungstisch zu setzen. „Voraussetzung dafür ist aber, dass unsere Forderungen nach einer Verbesserung der humanitären Lage in Syrien erfüllt werden“, sagte der Politiker.

    Der Höchste Verhandlungsausschuss hatte im Laufe mehrerer Tage in Riad getagt und bis zum letzten Moment nicht bekannt gegeben, ob die Delegation nach Genf reist. Zu den humanitären Forderungen zählte der Ausschuss unter anderem die Aufhebung der Blockade syrischer Städte durch die Regierungsarmee.

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte in einem Telefongespräch mit seinem US-Kollegen John Kerry erklärt, dass Versuche von Oppositionellen in Syrien, Vorbedingungen zu stellen, unannehmbar sind.

    Am Freitag hatten in Genf unter der Schirmherrschaft der UN Konsultationen zur Beilegung des Syrien-Problems begonnen. Das Treffen findet gemäß der Resolution 2254 des Weltsicherheitsrates statt. Die Gespräche werden voraussichtlich bis zu sechs Monaten dauern.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Syrien-Gespräche: Damaskus schickt UN-Botschafter nach Genf
    Genf III: Moskau startet Vorbereitung auf Syrien-Friedenskonferenz
    Merkel verliert bei Besuch in Auschwitz Gleichgewicht – Video
    Tags:
    Beginn, Konferenz, Genf, Syrien, Frankreich