14:56 24 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    39628363
    Abonnieren

    Die Ereignisse an der türkisch-syrischen Grenze zeugen laut dem Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, von einer intensiven Vorbereitung auf ein militärisches Eingreifen in Syrien vor.

    „Wir haben ernsthafte Begründungen für den Verdacht, dass die Türkei sich intensiv auf ein militärisches Eingreifen auf dem Territorium eines souveränen Staates, der Arabischen Republik Syrien, vorbereitet. Wir fixieren immer mehr Anzeichen für eine heimliche Vorbereitung der türkischen Streitkräfte auf aktive Handlungen auf dem syrischen Territorium“, sagte Konaschenkow am Donnerstag vor Journalisten.

    Laut dem Sprecher hatte das russische Verteidigungsamt zuvor der internationalen Gemeinschaft unwiderlegbare Videobeweise vorgestellt, die zeigen, wie türkische Selbstfahrlafetten syrische Siedlungen im Norden von Latakia beschießen.

    Mehr zum Thema: Kurden in Syrien berichten von türkischer Invasion in ihr Land

    „Wir sind erstaunt, dass Vertreter des Pentagons, der Nato und der zahlreichen sogenannten Menschenrechtsorganisationen in Syrien, die sonst immer gern das Wort ergreifen, trotz unseres Aufrufs, auf diese Handlungen zu reagieren, immer noch schweigen“, betonte Konaschenkow.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei konzentriert Truppen an syrischer Grenze
    Verstoß gegen Open Skies: Türkei rechnet mit Unterstützung von NATO und USA
    Lawrow: Russland wird Beihilfe der Türkei zum Terrorismus nicht vergessen
    Russland veröffentlicht Videobeweis: Beschuss Syriens von Türkei aus
    Tags:
    Türkei, Syrien, Russland