02:57 25 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6414016
    Abonnieren

    Die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan führt laut dem Journalisten der britischen Zeitung The Independent, Robert Ellis, zu einer allmählichen Erosion der Demokratie in der Türkei.

    Die innertürkischen Konflikte und angespannten Beziehungen zu den Nachbarn, zu denen Fehleinschätzungen der türkischen Regierung geführt hätten, brächten die Türkei an den Rand des Zusammenbruches.

    „Bevor die ‚Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung“ (AKP) 2002 an die Macht gekommen war, war die  Türkei dem Testament von Kemal Atatürk – ‚Frieden im Haus, Frieden im Ausland‘ – vorbildlich gefolgt. Damals war das Land noch ein geachtetes NATO — Mitglied, sogar mit realen Perspektiven einer baldigen Mitgliedschaft in der EU“, schreibt die Zeitung.        

    Nach der Machtübernahme durch die AKP mit Erdogan an der Spitze „ist etwas schief gegangen“, so The Independent. 

    Die AKP habe sich als eine westliche, reformistische, neoliberale und weltliche Partei etabliert, so das Blatt. Bis 2012 hätten europäische Politiker die Türkei als „anregendes Bespiel für ein weltliches und demokratisches Land“ betrachtet.  

    Mit dem Machtantritt von Erdogan habe der damalige Außenminister Ahmet Davutoglu Atatürks Testament durch das Konzept „Null Probleme mit den Nachbarn“ ersetzt.

    „Im Ergebnis hat sich die Türkei mit allen ihren Nachbarn verzankt. Es ist ihr sogar gelungen, Russland zu verstoßen, indem die türkische Luftwaffe einen russischen Bomber vom Typ Su-24 über Syrien abgeschossen hatte“, so Ellis.

    Türkischer Präsident Tayyip Erdogan im Präsidentenpalast in Ankara
    © REUTERS / Kayhan Ozer/Presidential Press Office
    Mit seinem Streben nach absoluter Macht habe Erdogan einen Krieg mit den Kurden provoziert, was „die von Atatürk und seinen Anhängern geschaffene Türkei“ zerstören könnte, schreibt The Independent.

    Laut dem Reporter wird das türkische Volk in dem Spiel  „Null Probleme mit den Nachbarn“ der Verlierer sein, da Erdogan jegliche Form von Andersdenken verfolge und Kritiker und politische Gegner als Verräter und Terroristen bezeichne.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Meinungsfreiheit in Türkei: Erdogan verfolgt mehr als 1.000 „Akademiker für Frieden“
    Opposition beschuldigt Erdogan der Tatenlosigkeit und der Verschleierung von Fakten
    Wagenknecht: Erdogan muss „verdeckte Terrorunterstützung“ beenden
    New York Times: Erdogan verspielt Vertrauen seiner westlichen Partner
    Tags:
    Zerfall, Volk, Su-24, EU, Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung, The Independent, NATO, Mustafa Kemal Atatürk, Ahmet Davutoglu, Robert Ellis, Recep Tayyip Erdogan, USA, Russland, Türkei