06:02 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    91064
    Abonnieren

    Bahrain hat 250 Millionen US-Dollar in russische Projekte investiert, wie Russlands Außenminister Sergej Lawrow auf einer Pressekonferenz mit seinem Amtskollegen aus Bahrain, Khalid bin Ahmed Al Khalifa, sagte.

    Der Konferenz war ein Treffen zwischen Russlands Präsident Wladimir Putin und  Bahrains König Hamad bin Isa Al Chalifa vorausgegangen. 

    „Unterdessen warten weder amtliche Strukturen beider Staaten noch Geschäftskreise auf formelle Entscheidungen. Besonders intensiv entwickeln sich die Beziehungen im Investitionsbereich. Der russische Fonds für Direktinvestitionen hat ein diesbezügliches Abkommen mit dem unabhängigen Fonds Bahrains erzielt, der 250 Millionen US-Dollar investiert hat“, sagte Lawrow. 

    Die Partnerschaft zwischen dem russischen Fonds für Direktinvestitionen und dem Investitionsfonds Bahrains Mumtalakat laufe seit Dezember 2014. 

    Der Gesamtumfang der Investitionen in die im Diskussionsstadium befindlichen  Projekte werde auf 6,4 Milliarden US-Dollar geschätzt.   

    Zu den vorrangigen Branchen gehörten Landwirtschaft, Telekommunikation, Medizin, Pharmazeutik und finanzielle Dienstleistungen, informierte der russische Fonds.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: König von Bahrain schenkt Putin Schwert – und bekommt ein Pferd
    Bahrain will ebenfalls an Bodenoffensive in Syrien teilnehmen
    Bahrain: Golfländer wollen Beziehungen zu Russland festigen
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Investitionen, Russischer Fonds für Direktinvestitionen (RDIF), Hamad bin Isa Al Chalifa, Wladimir Putin, Sergej Lawrow, Khalid bin Ahmed Al Khalifa, Bahrain, Russland