Widgets Magazine
13:03 19 September 2019
SNA Radio
    US-Präsidentenkandidat und Senator Ted Cruz

    US-Präsidentschaftskandidat Cruz: Assads Sturz ist nicht im Interesse der USA

    © REUTERS / Yuri Gripas
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    20718
    Abonnieren

    Ein Sturz des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad entspricht nicht den aktuellen US-Interessen, da er zu einer weiteren Stärkung der Terrorgruppierung Daesh (auch Islamischer Staat, IS) führen könnte. Diese Meinung äußerte der US-Präsidentenkandidat und Senator Ted Cruz.

    Bei den am 1. Februar im Bundesstaat Iowa durchgeführten US-Vorwahlen war Cruz als Spitzenreiter unter den Republikanern hervorgegangen. 

    „Wenn wir Assad stürzen, der ein sehr, sehr schlimmer Mensch ist, wird der Daesh Syrien erobern. Das ist noch schlechter für unsere nationale Sicherheit“, sagte Cruz bei einem Treffen mit seinen Anhängern.

    „Stattdessen müssen wir uns auf die Vernichtung der Terroristen, des Daesh sowie den Schutz der USA konzentrieren“, so der Senator. 

    Dabei gab Cruz zu verstehen, er trete gegen die Teilnahme von US-Bodentruppen am Bürgerkrieg in Syrien auf.   

    Der Senator schlug vor, nach dem Vorbild des Kampfes gegen die UdSSR während der Regierungszeit von Ronald Reagan gegen den Terrorismus zu kämpfen, unter anderem ideologisch. Zuvor hatte der Politiker zu verstärkten Luftangriffen gegen die IS-Terroristen aufgerufen. 

    Die Terrormiliz Daesh stellt derzeit eine der größten Gefahren für die globale Sicherheit dar. Innerhalb von drei Jahren brachten die Terroristen weite Teile Syriens und des Irak unter ihre Kontrolle. Sie versuchen außerdem, ihren Einfluss auf nordafrikanische Staaten, wie zum Beispiel Libyen, auszudehnen.

    Unterschiedlichen Angaben zufolge hat die Terrormiliz bereits eine Fläche von bis zu 90.000 Quadratkilometern erobert. Der Organisation sollen zwischen 50.000 und 200.000 Kämpfer angehören.

    Es gibt keine einheitliche Kampffront gegen die Terrormiliz. Syrische und irakische Regierungstruppen, eine internationale Koalition unter Leitung der USA sowie die russische Luftwaffe kämpfen gegen die Terroristen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    IS, Al Qaida, Taliban - alle „unsere Jungs“?
    US-Präsenz macht Terrorismus stärker – Afghanistans Ex-Präsident
    Warum hat der US-Kongress Angst vor Krieg mit IS?
    Wandel in Nahost: „US-Eingriff lief auf kolossales Unheil hinaus“
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Vorwahlen, Terrormiliz Daesh, Ted Cruz, Baschar al-Assad, Libyen, Irak, UdSSR, Syrien, USA