Widgets Magazine
10:43 18 Juli 2019
SNA Radio
    Moskau

    Historisches Ereignis: Westkurdistan eröffnet ständige Vertretung in Moskau

    © Sputnik / Natalya Seliverstova
    Politik
    Zum Kurzlink
    221606

    Das selbstverwaltete Gebiet an der türkisch-syrischen Grenze, Rojava (oder auch Westkurdistan), hat in der russischen Hauptstadt am Mittwoch eine Auslandsvertretung eröffnet, die zusammen mit Moskau einen Beitrag zur Lösung der Syrien-Krise beitragen werde, wie der Vorstand dieser neuen Institution, Rodi Ahman, russischen Medien mitteilte.

    „Für das kurdische Volk sowie die Völker Westkurdistans ist dies ein historisches Ereignis, das mithilfe des harten Kampfes der Kurden in Syrien ermöglicht wurde. Wir hoffen, dass die Vertretung zu einem Sprachrohr unserer Region wird“, sagte die Sonderbeauftragte der Region in Europa und den USA, Senam Muhammed. 

    In Moskau werde die Institution als NGO funktionieren, man hoffe, nun auch in anderen Ländern solche Vertretungen zu eröffnen. „Jede beliebige Sache fängt mit einer kleinen Chance an, deshalb eröffnen wir unsere Vertretung im Rahmen einer Nichtregierungsorganisation“, betonte sie.

    Laut dem Vorstand der Vertretung ist eines der wichtigsten Ziele dieser Organisation, in Kooperation mit Russland  einen Ausweg aus der Krise in Syrien zu finden.

    „Wir fangen mit gemeinsamen Treffen mit Politikern, russischen Beamten und bekannten Persönlichkeiten an“, fügte er hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kurden in Syrien berichten von türkischer Invasion in ihr Land
    Türkei: Krieg zwischen Kurden und Militär, Zivilisten fliehen massenhaft
    Washington ignoriert Erdogans Kurden-Ultimatum
    Syrien-Gespräche: UNO, Russland und USA für Teilnahme der Kurden – nur Türkei dagegen
    Tags:
    Vertretung, NGO, Kurden, Rodi Ahman, Senam Muhammed, Westkurdistan, Moskau, Russland