11:50 19 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    7514
    Abonnieren

    Russland ist zu Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit mit Europa im Kampf gegen den Terrorismus bereit, so der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew.

    „Wir haben wirklich ernsthafte und dramatische Erfahrungen im Kampf gegen Terroristen in unserem Land gemacht. Lange Zeit hat man uns nicht zugehört. Selbst die Terrorkämpfen, die bei uns im Kaukasus agierten, wurden nicht Terroristen, sondern ‚Aufständische‘ genannt, obwohl bei diesen ‚Aufständischen‘, wenn sie festgenommen oder getötet wurden, türkische und arabische Pässe gefunden wurden. Dann hat man uns plötzlich doch Gehör geschenkt, und dann traf es leider auch schon Europa und die ganze Welt. Und nun befinden wir uns alle in einer Lage, in der wir alle vom Terrorismus bedroht sind“, sagte Medwedew im TV-Interview gegenüber Euronews.

    Der russische Ministerpräsident betonte weiter, Moskau sei bereit, „auch Information und Erfahrungen auszutauschen und zusammenzuarbeiten“. Die europäischen Partner allerdings sollten hierbei auch eine verantwortungsvolle Position einnehmen. 

    „Hier muss man weiter denken, man muss an die zukünftigen Generationen denken, an den Wert eines Menschenlebens, und nicht nur sagen: ‚Wissen Sie, Russland ist da irgendwie nicht so richtig dabei, es verhält sich nicht richtig, deshalb arbeiten unsere Geheimdienste nicht mit ihm zusammen.‘ Dann eben nicht. Ich habe gerade in der Podiumsdiskussion gesagt, dass Ihnen in diesem Fall die Anführer des Daesh danken und sagen werden – was auch stimmt – dass es für sie besser sein wird, wenn Sie nicht mit den Russen zusammenarbeiten“, so der Premier.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    Telefonat Putin - Obama: Bildung einheitlicher Anti-Terror-Front wichtig
    Immer mehr Terroristen in aller Welt schwören dem IS die Treue
    Streit um Anti-Terror-Gesetze: Franzosen fürchten Willkürstaat
    Bilaterales Gipfeltreffen: Belgien und Frankreich wollen gemeinsam Terroristen jagen
    Tags:
    Terrorismus, EU, Dmitri Medwedew, Russland