SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    91170
    Abonnieren

    Die Administration von US-Präsident Barack Obama hat dem Bau eines Traktorenwerkes auf Kuba zugestimmt. Wie AP am Montag meldet, handelt es sich um die erste US-Fabrik seit mehr als einem halben Jahrhundert in dem Inselstaat.

    Der Betrieb soll jährlich 1000 Kleinschlepper für kubanische Farmer herstellen. 

    Wie AP weiter meldet, hat das US-Finanzministerium in der Vorwoche das  Unternehmen „Saul Berenthal und Horace Clemmons“ aus dem US-Bundesstaat Alabama von der Genehmigung in Kenntnis gesetzt. Demnach kann die Produktion von Schleppern und anderen Ausrüstungen in der besonderen Wirtschaftszone aufgenommen werden, die die Regierung Kubas für die Mobilisierung ausländischer Investitionen eingerichtet hat. Das US-Unternehmen rechnet damit, die Produktion im ersten Quartal 2017 aufzunehmen.

    Die kubanischen Behörden haben das Projekt öffentlich gebilligt.

    US-Präsident Barack Obama und der kubanische Staatschef Raul Castro hatten im Dezember 2014 Verhandlungen über eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern angekündigt. Seitdem haben die USA und Kuba die beiderseitigen diplomatischen Beziehungen wieder hergestellt und etliche bilaterale Abkommen unterzeichnet. Dabei ist das Handelsembargo, das der US-Kongress vor einem halbem Jahrhundert gegen Kuba verhängt hatte, noch nicht  aufgehoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sachsen kündigt Wende bei Corona-Einschränkungen an
    US-Kriegsschiff holt Drohne mit Laser-Kanone vom Himmel – Video
    Wiener Polizistin sorgt mit ihren Parkkünsten für Lacher im Netz – Video
    Zum Schutz vor Diversanten: Russische und syrische Militärs absolvieren Manöver im Hafen von Tartus
    Tags:
    Kuba, USA