10:57 30 März 2017
Radio
    Sahra Wagenknecht

    Sahra Wagenknecht macht Türkei für Migrationskrise in Europa verantwortlich

    © Flickr/ DIE LINKE Nordrhein-Westfalen
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1261)
    1311750448212

    Die Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat die Türkei für die Migrationskrise in Europa verantwortlich gemacht. Sie kritisierte am Mittwoch in ihrer Antwort auf Merkel, dass „ausgerechnet" der türkische Präsident Erdogan, "der eine personifizierte Fluchtursache“ sei, von Merkel als Partner ausgewählt worden sei.

    Wagenknecht warnte, dass Europa sich erpressbar mache. „Inzwischen bombardiert die Türkei rücksichtslos auch die Kurden.“ Sie fragte auch, ob man sich durch Erdogan in einen „Krieg mit Russland hineinziehen“ lassen wolle. Auch der „zweite Verbündete“, Saudi-Arabien, sei der falsche Weg. „Sämtliche Terrorbanden müssen von Waffen abgeschnitten werden“, sagte Wagenknecht weiter und forderte, die Waffenlieferungen an Krisenregionen zu stoppen.

    „Sie haben über die Gefahren des Terrorismus gesprochen, und da wählen Sie als Ihren bevorzugten Partner zur Lösung der Flüchtlingskrise ausgerechnet den Terrorpaten Erdogan, der mit seiner blutigen Politik gegen die Kurden im eigenen Land und mit seiner Unterstützung von islamistischen Terrorbanden in Syrien grade zu einer personifizierten Fluchtursache ist. Das ist doch völlig irrational“, betonte die Politikerin.

    „Und die Verwandlung der Türkei in ein Flüchtlingsgefängnis – und der Oberaufseher Erdogan, der Europa grenzenlos erpressen kann, weil er immer den Schlüssel zu diesem Gefängnis in der Tasche behält“, so Wagenknecht. „Das ist doch keine Lösung. Das ist eine moralische Bankrotterklärung.“

    „Und noch eine Bitte, Frau Merkel, werben Sie auf dem morgigen EU-Gipfel für eine an europäische Interessen ausgerichtete Außenpolitik. Und es gehört zu den europäischen Interessen, mit Russland wieder ein gutes Verhältnis zu haben und nicht eine immer weiter eskalierende Konfrontation. Das wären alles realistische Schritte zur Lösung der Probleme“, sagte die Fraktionschefin der Linken.

    Am Mittwoch hatte Erdogan erklärt, dass die Türkei den Beschuss der Positionen kurdischer Kämpfer in Syrien fortsetzen wird.

     

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1261)

    Zum Thema:

    Merkel in Ankara, EU im Dilemma: „Türkei nutzt Flüchtlinge als Druckmittel“ – Experte
    Merkel verhängt Aufnahmezustand über Deutschland und EU-Europa
    US-Kriege schufen IS, dessen Pate Erdogan ist - Wagenknecht
    Tags:
    Kritik, Migrationspolitik, Angela Merkel, Sahra Wagenknecht, Türkei, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      andre.marggrafAntwort anDenk mit!(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Denk mit!,
      ich verstehe den Zusammenhang nicht.
      Jeder kann es bestätigen: Wer hat uns verraten? Gewerkschafter und Sozialdemokraten.

      Wer die SPD und die GRÜNEN noch immer als "Linke" oder "linkes Spektrum" sieht, ist schon schwer gescheitert.

      Vor grauer Vorzeit hieß es schon:
      "In Zeiten der kapitalistischen Krisen wird sich die Sozialdemokratie als die zuverlässigste Stüzte der Bourgousie erweisen."
      (L. Trotzki, 1905)

      Die LINKE hat eh keine Chance gegen die von Milliardären beherrschte Medienlandschaft - sie muß permanent Opposition auf die Straßen bringen. Mit den richtigenThemen, den Feinden der Menschheit, den gierigen Kapitalisten, die ihre Kriege weltweit initiieren, auch namentlich benennen etc. bringen sie auch nicht die Massen auf die Straße.
      Abgestumpfte demoralisierte HARTZ IV haben andere Befindlichkeiten ...
    • Denk mit!
      Ich hatte als Bundesbürger schlechte Erfahrungen in der damaligen DDR mit der STASI gehabt, trotz allen bin ich Realist und bewundere die Menschen, die trotz STASI oder sonstige kranken (Kommunismus Zerstörer) Ideologen, ihren Staat geliebt haben. Sie haben es nicht verdient, das von diesen Leuten ihr Staat zerstört wurde! Und nicht vergessen der Westen hat kräftig mitgeholfen, durch Medien-Propaganda aller Art!!!
    • Denk mit!
      In den Universitäten sollte man den Schlüssel suchen !
    • Denk mit!
      Gute Nacht!
    • avatar
      KlausHammer1
      Sahra ich stehe voll hinter Dir, habe die selbe Meinung. Ich kann nur Deiner Rede zustimmen.
      Ende der Sanktionen, einen Dialog mit Russland,für den Frieden in Europa, bzw. der ganzen Welt.
      Es gibt ein Sprichwort, wenn Dich der Feind Kritisiert dann machst Du alles richtig, lobt der Feind Dich. Hast Du einen Fehler gemacht.
    • avatar
      KlausHammer1
      Sahra ich stehe voll hinter Dir, habe die selbe Meinung. Ich kann nur Deiner Rede zustimmen.
      Ende der Sanktionen, einen Dialog mit Russland,für den Frieden in Europa, bzw. der ganzen Welt.
      Es gibt ein Sprichwort, wenn Dich der Feind Kritisiert dann machst Du alles richtig, lobt der Feind Dich. Hast Du einen Fehler gemacht.
    • avatar
      tom.hanko
      Die bekommt deshalb doch bestimmt wieder Ärger mit ihrer Fraktion.
      Die sehen doch keine Krise und meinen die über mehrere sichere Länder
      hierher vorgedrungenen Flutlinge (von Flutung) müssten stärker gepampert werden.
      Happy Internationalismus, keiner ist fremd nirgendwo usw.
      Aber die Landtagswahlen nahen, deshalb kommt von deren Seite möglicherweise nichts.l
    • avatar
      Antwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor,
      ich bin Ihnen sehr, sehr dankbar für den Link zu rbth.com!!!! Ein völlig anderes Niveau und vor allem gepflegter in der Artikelpräsentation, der Qualität der Autoren und Kommentatoren sowie vielfältiger in der Information. DAS habe ich schon lange gesucht!!!! Nochmals lieben Dank!!!!
    • avatar
      Antwort anreinicke-morhulets(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      reinicke-morhulets, das sehe ich auch so, das mit dem Leben mit der Ostmark. Wir hatten tatsächlich Frieden, wenn auch vakant durch den Kalten Krieg. Nach 1990 wurde er heiß und mit jedem Tag wächst die Gefahr des Weltenbrandes. Wir müssen offensiver vorgehen. Es muß ein Systemwechsel angestrebt werden, der dem Imperialismus und dem Krieg unversöhnlich gegenübertritt.
    • ГражданинAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      dr. karl peters, so ist es. Nur wird sich Frau Wagenknecht hüten, etwas tiefer zu graben. Und eine Bitte an die Kanzlerin ? Das zeigt doch, wie link die LINKEn sind ...
    • avatar
      Antwort anDenk mit!(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Denk mit!, die SPD ist eine opportunistische Partei und hat seit 100 Jahren ihre Fahne immer in den Wind gehängt und entweder selbst Unheil angerichtet oder munter mitgemacht. Ich nenne hier nur die Zustimmung zu den Kriegskrediten 1914, das Abwürgen der Revolution 1918, Ermorden von friedlichen Demonstranten und unbeteiligten in den 1920er Jahren (Blutsonntag von Hamburg und Berlin), Verhinderung der Einheitsfront aller fortschrittlichen Kräfte im Kampf gegen den aufkommenden Faschismus Ende der 1920er, Anfang der 1930er Jahre, Stimmenthaltung, nicht Gegenstimmen beim sogenannten Ermächtigungsgesetz 1933, das Hitler an die Macht brachte, Zustimmung für die deutsche Teilung nach 1945 und Billigung des westdeutschen Separatstaates, Zustimmung und Forcierung des NATO- Doppelbeschlusses (atomare Aufrüstung in Westdeutschland), Befehl zum völkerrechtswidrigen Krieg gegen die SFRJ 1999, Einführung von Harz IV u.v.a.m.
    • avatar
      Antwort anreinicke-morhulets(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      reinicke-morhulets, Du sprichst mir aus der Seele. Die DDR wurde nicht nur aufgegeben, sie wurde regelrecht vernichtet und das bis zum heutigen Tage. Der Hauptgrund war, daß die Politik der DDR auf Frieden und Freundschaft beruhte und daß wir den Kriegstreibern auf einem Teil Deutschlands, genau genommen auf 108.000 km², für 45 Jahre die Grundlage für Kriege, Hunger und Not entzogen haben. Dafür hassen sie uns noch heute und sie werden es weiter tun. Dafür nutzen sie alle Mittel des (Un)rechtsstaates, angefangen von Lügen, Diffamierungen, dem Versagen bürgerlicher Rechte, bis hin zum Rentenstrafrecht. Mit ihrem aus einer Nazi- Familie stammenden Handlanger Gauck, diesem berufsmäßigen Kommunistenhasser, haben sie dafür den richtigen Vogel an ihrer Seite. Was wir machen müssen, ist eine offensivere ideologische Arbeit, mit Argumenten für eine sozialistische Gesellschaft ohne Krieg.
    • avatar
      Antwort anDenk mit!(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Denk mit!, was hast Du denn angestellt, daß Dir das MfS auf die Pelle gerückt ist? Es war nicht das MfS, das sich außerhalb der Gesetze und des geltenden Rechts bewegt hat. Das haben mehr als genug Untersuchungen ergeben. Also: Was war der Grund?
    • avatar
      reinicke-morhuletsAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      richard.gerhard, ich würde gern mehr dafür tun um den Weltfrieden zu sichern und zu schützen, ich denke auch, dass sich die Menschen mehr arrangieren sollten um ihre Meinung und Standpunkte einfach überzeugend darzulegen.
    • avatar
      billyvorAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt,
      Da nicht für. Ich dachte allerdings, ich hätte gerade Ihnen den Link schon vor geraumer Zeit einmal geschickt? Egal.
      Sie haben völlig Recht.
      Ich finde u.a. auch die vielen Berichte über Kultur, Geschichte, Reisen etc. hoch interessant. Außerdem ist die Seite m.E. richtig gut aufgemacht.
      Wenn man einen Artikel liest, finden sich zumeist gleichzeitig Verweise auf andere interessante Themen. Ich habe mich schon ab und an dort richtig festgebissen.
      Dann viel Spaß weiterhin dabei.
    • Denk mit!Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      richard.gerhard, ich hatte Geschwister in der DDR, die ich oft besuchte,
      ihr Wohnort lag im einem militärischen Bereich (nähe Dresden), den Rest können Sie sich ausmalen. 5 Jahre Zuchthaus wegen Spionage!
      Die Amis hatten von dieser Gegend hochauflösende Luftaufnahmen, was sollte ich da noch ausspionieren! Solche Idioten!
    • Denk mit!Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      richard.gerhard, übrigens ein SED-Partei-Idiot hat mich beim MFS angezeigt. Er war vielleicht Rachesüchtig gegen alle Menschen aus dem Westen oder er war selber ein Agent aus dem Westen?!
    • avatar
      info
      SAHRAH DU BIST DIE BESTE !
    • Harry Hirsch
      Prinzipiell hat sie ja Recht, aber eine neue Erkenntnis ist das auch nicht gerade. Und wie bereits richtigerweise hier kommentiert wurde, den richtigen Drahtzieher nennt sie auch nicht, das zeigt eigentlich wieviel sie sich traut. Ein Zahnloser Tiger, wie man Seehofer nennt, mehr nicht. Der Eigenschutz, die eigene Position geht vor der Wahrheit. Davon abgesehen, mit der linken Mentalität funktioniert das überleben in Deutschland in unserer Art und Weise auch nicht mehr. Sobald es dazu kommt und da sind wir ja schon, das wir uns in unserem eigenen Land an andere Kulturen und Religionen ampassen müssen, damit die sich "wohler" fühlen, an Tierschutzgesetzen gerüttelt wird, da ja andere Kulturen ein anderes ötungsverhalten für Schlachttiere haben, solange zweierlei Recht besteht und auch noch der Einheimische hierbei der Benachteiligte ist und Toleranz GEFORDERT wird, kann das nicht gut gehen. Ich sehe die gerne totgeschwiegenen linksradikalen Randale die unglaublich an Brutalität zugelegt haben, aber man spricht lieber über die rechte Gewalt.....die Frau Wagenknecht macht zwar optisch einen netten Eindruck, das genügt aber nicht...
    • werner.kroepfl
      Wie gut, dass es diese mutige und intelligente Frau Wagenknecht gibt.
      Wie schade, dass die Bundesregierung und die meisten Abgeordneten VSA-hörig sind.
      Frau Merkel hat Deutschland und die EU in die Krise geführt. Ihr Spruch "wir schaffen das" wird wahr, da Deutschland abgeschafft wird
    neue Kommentare anzeigen (0)