22:35 25 September 2017
SNA Radio
    Ted Cruz, US-Präsidentenkandidat und Senator des Bundesstaates Texas

    US-Präsidentschaftskandidat Cruz gegen Assad-Sturz und für härteren Anti-IS-Kampf

    © AP Photo/ David Goldman
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    102383833

    Die USA müssen sich in Syrien auf den Kampf gegen die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) konzentrieren, nicht auf die Versuche, Präsidenten Baschar al-Assad zu stürzen, wie Ted Cruz, US-Präsidentenkandidat und Senator des Bundesstaates Texas, äußerte.

    Laut Cruz stellt der Daesh, der den größten Teil Syriens kontrolliert, die größte Gefahr für die US-Sicherheit dar.   

    „Anstatt zu versuchen, sich einzumischen und Regierungen in Nahostländern zu stürzen, muss unsere Armee uns (die USA – Anm.d.Red.) schützen und für nationale Sicherheit sorgen“, sagte der Senator bei einer von CNN veranstalteten Fernsehdebatte mit potentiellen Wählern in Greenville (Bundesstaat South Carolina).

    In diesem Zusammenhang kritisierte er diejenigen, die meinen, die Hauptpriorität der USA in Syrien läge in der Entmachtung des syrischen Staatschefs.

    „Wenn wir Assad stürzen, wird der Daesh ganz Syrien erobern“, unterstrich Cruz. Das würde dann auch die USA ernsthaft bedrohen.

    „Anstatt sich in Bürgerkriege einzumischen, müssen wir uns auf die Feinde der USA konzentrieren und den Daesh vollständig vernichten“, so Cruz.

    Dafür müsse Washington seine Luftschläge gegen die Daesh-Stellungen in Syrien verstärken und die kurdischen Volksmilizen bewaffnen.   

    In den USA bewerben sich sechs Politiker der Republikanischen Partei um das höchste Staatsamt: der Milliardär Donald Trump, der Senator des Bundesstaat Texas, Ted Cruz, der Senator des Bundesstaats Florida, Marco Rubio, der Ex-Gouverneur von Florida, Jeb Bush, der Gouverneur von Ohio, John Kasich sowie der Neurochirurg Ben Carson.     

    Der endgültige Präsidentschaftskandidat soll bei einem für 18. bis 21. Juli 2016 anberaumten Parteitag der Republikaner in Cleveland (Bundesstaat Ohio) bestimmt werden. 

    Die Präsidentenwahlen in den USA sind für den 8. November ausgeschrieben.

    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Enthüllung: DIA warnte vor einem Sturz Assads – „Der IS ist US-Schöpfung“
    New York Times: Sturz Assads würde IS noch stärker machen
    Lawrow: Kämpft der Westen gegen IS oder strebt er Assads Sturz an?
    Außenamt: Moskau bewertet Assads Regime nüchtern – Sein Sturz wäre aber fatal
    Tags:
    Präsidentenwahl, Anti-Terror-Kampf, CNN, Terrormiliz Daesh, Ben Carson, John Kasich, Jeb Bush, Marco Rubio, Donald Trump, Ted Cruz, Baschar al-Assad, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren