11:20 26 September 2017
SNA Radio
    Dmitri Peskow, Pressesprecher von Russlands Präsident Wladimir Putin

    Kreml: Flugsperrzone in Syrien ungeeignet zur Terrorbekämpfung

    © Sputnik/ Sergei Guneyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    331380883

    Der Kreml lehnt die Einrichtung einer Flugsperrzone über Aleppo ab, weil dies kaum zu einer erfolgreichen Bekämpfung des Terrorismus beitragen würde, sagte der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Donnerstag.

    Er beantwortete damit die Frage, ob Russland dazu bereit sei, den Vorschlag der deutschen Kanzlerin Angela Merkel zur Einrichtung einer Flugverbotszone über dem Raum von Aleppo zu erörtern.

    „Die Sache ist die, dass dort intensive Handlungen zur Bekämpfung der Terrororganisationen vorgenommen werden, von denen sich manche auch in den genannten Gebieten verschanzt halten. Und diese Regelungen würden unserem Kampf gegen den Terrorismus kaum zum Erfolg verhelfen“, so der Sprecher.

    Die deutsche Kanzlerin hatte am Donnerstag vor dem Bundestag gesagt, eine Flugverbotszone in Syrien würde die politische Regelung im Land beschleunigen. Dazu äußerte der russische Außenminister Sergej Lawrow, die Initiative zur Einrichtung einer Flugsperrzone im Norden Syriens stamme von der Türkei und nicht von der deutschen Kanzlerin Angela Merkel.

    Die USA bekräftigten ihre ablehnende Haltung gegen die Einrichtung von Flugverbotszonen in Syrien, die unter den heutigen Verhältnissen nur schwer zu organisieren und aufrechtzuerhalten wären.

    Tags:
    Bundestag, Dmitri Peskow, Angela Merkel, Sergej Lawrow, Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren