10:57 30 März 2017
Radio
    Die russische Sberbank

    Ukrainische Radikale gegen russische Banken: Sberbank-Filiale in Lwiw angezündet

    © Sputnik/ Maxim Blinov
    Politik
    Zum Kurzlink
    3143458164

    Im westukrainischen Lwiw haben Unbekannte eine Brandflasche durch ein Fenster der Filiale der russischen Sberbank geworfen, teilt die Webseite 112.ua unter Berufung auf den Lwiwer Abgeordneten Igor Sinkewitsch.

    In einer zweiten Sberbank-Filiale hat es einen weiteren Brandstiftungsversuch gegeben, wobei jedoch nur ein Fenster zu Bruch ging.

     

    Der Pressesekretär des regionalen Notfalldienstes, Vitali Turowzew, hat die Berichte über die Brände gegenüber dem Fernsehsender „112 Ukraina“ bestätigt.  Ihm zufolge konnte das Feuer bereits eingedämmt werden. Es gebe keine Toten und keine Verletzten, so der Sprecher. 

    Mitglieder der Organisation ukrainischer Nationalisten (OUN) hatten am Wochenende in Kiew Pogrome gegen russische Banken angestiftet. Eine  Filiale der Sberbank und ein Büro der Alfa-Bank wurden mit Steinen beworfen. Zu den Vorfällen wurden Ermittlungen eingeleitet.

    Zum Thema:

    Terror gegen russische Bank in Kiew – Explosionen verursachen unbedeutende Schäden
    Bank in Kiew mit Granaten beschossen - Polizei ermittelt
    Tags:
    Sberbank, Lwiw
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Germane
      Sollen die russischen Banken einfach schließen und die Gelder sperren. WAS wird dann der "normale Ukrainer" wohl machen?
    • Germane
      sophie.ostermann, Die Ukraine ist nicht mehr auf Kurs zu halten! Wenn der Steinmeier jetzt wieder da ist, ja, dann wird es bald fürchterlich krachen.
      Deutschland hat die unfähigsten und dümmsten Politiker und Volksverräter!
    • avatar
      simonweber1
      Hohler als die Köpfe von Rechtsradikalen ist selbst ein luftleeres Loch nicht. Wer das Video bei RT gesehen hat, der kann nur noch mit dem Kopf schütteln. Goliath gegen einen Blumentopf....lol
    • ElitenSchreck
      Schlimmer als diese hirnverbrannten Chaoten sind die Behörden, welche tatenlos zuschauen und dem Treiben freien Lauf lassen. Die Ukraine ist kein Rechtsstaat mehr. Sie versinkt in Anarchie und Chaos. Die einzigen, welche davon profitieren sind Kriminelle und Oligarchen. Das Volk tut mir extrem leid, es geht sehr düsteren Zeiten entgegen.
    • avatar
      sophie.ostermannAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, man wird das letzte Hemd opfern um diese Kriminellen in die EU zu bringen. Genauso wie Georgien usw. Man hat immer noch nicht kapiert das irgendwann einmal Schluß sein muss
    • Ullrich Heinrich
      Unbekannte haben einen Brandsatz geworfen, man weiß aber offensichtlich, dass das irgendwelche Radikalen gewesen wären. Bestechende Logik!
      Insgesamt wundert man sich in Moskau tatsächlich über die (zugegebenermaßen sinnlosen und strafbaren) Aktionen gegen Banken aus der Russischen Föderation?
    • Ullrich HeinrichAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane,
      "WAS wird dann der "normale Ukrainer" wohl machen?"
      Nichts. Er hat regelmäßig sein Geld bei ukrianischen und/oder westlichen Banken. Und wenn nicht: Dumm genug.
    • Antwort anUllrich Heinrich(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ullrich Heinrich, wer liest, bevor er kommentiert, ist im Vorteil. Da kann aus "bestechender Logik" einfach Logik werden.
      Wo steht, dass man sich in Moskau wundert? Logik?
    • Man sollte das Wort "Pogrom" nicht so inflationär benutzen, am Ende verliert es nur seine Bedeutung und wird verwaschen. Ein Bank abfackeln läuft bei mir unter Rowdytum oder, falls etwas entwendet wurde, Überfall.
    • Ullrich HeinrichAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sternklar,
      Wo war doch gleich der Sitz der hier beschriebenen Banken? Wo hat die Redaktion von Sputnik doch gleich Ihren Sitz?
      Das war so die Sache mit Denken/Schreiben...
    • Was sind das nur für Arschlöcher: Die Freunde der "westlichen Wertegemeinschaft"
    • Antwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann,
      Steinmeier ist ein Schwachkopf, er ist einer derMittäter des ganzen Wahnsinns, das haben viele leider noch nicht verstanden oder machen bewußt die Augen zu.
      Die EU/NATO-Erweiterung, die wesentlich von diesem Typen mitbetrieben wird, ist das zentrale Problem.
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Eardwulf, so ist es. Und die Bank wurde auch nicht abgefackelt. Es wurde ein Brandsatz geworfen - schlimm genug. In der Chaos-Gemeinde von Berlin gibt es ähnliche Ereignisse, darüber wird nicht einmal mehr berichtet.
    • avatar
      sophie.ostermannAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sternklar, vor kurzem kam auf Monitor oder Kontraste ein Bericht wie es in Berlin zugeht. Unfassbar das es noch Bürger gibt die Merkel wählen. Da kuscht die Polizei vor den Verbrechern weil sie ihnen nicht gewachsen sind und die sowieso nach 2 Stunden wieder auf freien Fuß sind. Lustig finde ich das nicht mehr. Meine Mutter ( 89 ) wohnt in Rosenheim. Wenn sie zum Arzt in die Stadt muss graust ihr schon. Letzten Sommer gab es da im Stadtpark Hängematten für die Asylanten und große Willkommenschilder. Wie blöd kann man denn sein. Auf die Bank traut sie sich auch nicht mehr alleine hin. Armes Deutschland
    • avatar
      Joesi
      Generell für alle Zeiten darf die Ukraine kein Mitglied der EU werden!!
      Auch für ewige keine Visafreiheit für diese unappetlichen Ukrainer!
    • sternklar, "so ne Art neuer SA" - mit dieser Art vergleichen würde ich mich mal zurückhalten!
    • НикитаAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Eardwulf, ;-)
      merkst du was?

      ...so geht Propaganda ^^
    • Antwort anНикита(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Никита, ich hätte nichts gesagt, hätte ich es nicht gemerkt. ;-) Ausserdem habe ich natürliche eine Kanonade an Argumenten in der Hinterhand, hätte sich sternklar dazu negativ geäussert. ;-)
    • Ambuya
      Wüsste gerne, was bzw. wie viel die Täter von Kiew als Belohnung bekommen.
    • Alex Ro
      das werden sie bereuen
    neue Kommentare anzeigen (0)