16:07 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Wikileaks Van

    WikiLeaks veröffentlicht weitere NSA-Dokumente: Ban Ki-Moon und Merkel bespitzelt

    © Flickr / Chris Wieland
    Politik
    Zum Kurzlink
    337107
    Abonnieren

    Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat weitere Geheimdokumente veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass der US-Geheimdienst NSA Verhandlungen des UN-Generalsekretärs Ban Ki-Moon, von Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderer führender Politiker der Welt beschattet hat.

    Auf der Seite von WikiLeaks ist eine Liste von Dokumenten aufgeführt, von denen einige mit dem Vermerk “streng geheim” versehen sind.

    Unter den Dokumenten befindet sich die Aufzeichnung eines Gesprächs, das Bundeskanzlerin Merkel 2008 mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zu Fragen der Klimaveränderung geführt hatte. Abgehört wurden demnach auch Unterredungen der CDU-Vorsitzenden mit Frankreichs damaligem Präsidenten Sarkozy und dem früheren italienischen Regierungschef Berlusconi. Laut WikiLeaks wurden ferner die Telefone von führenden Mitarbeitern der Welthandelsorganisation sowie des UNO-Flüchtlingshilfswerks angezapft.

    „Heute haben wir deutlich gemacht, wie die bilateralen Treffen zwischen dem UN-Generalsekretär und der Bundeskanzlerin, die sich mit Fragen der Rettung unseres Planeten vor dem Hintergrund der Klimaänderung befassten, von dem Land abgehört werden können, dessen Ziel ist es, seine größten Ölunternehmen zu schützen“, so der WikiLeaks-Gründer Julian Assange.

    „Es wird interessant, die Reaktion seitens der Uno zu sehen, denn wenn selbst der UN-Generalsekretär zur Zielscheibe gemacht werden kann, sind alle – von der Weltspitze bis hin zum Straßenfeger – in Gefahr“, so Assange weiter.

    Dem Internetportal Intercept zufolge, das früher die von Edward Snowden übergegebenen Dokumente veröffentlicht hatte, veröffentlichte WikiLeaks am Dienstag fünf NSA-Dokumente aus den Jahren 2007 bis 2011. 
    Sie zeugen davon, dass die NSA insgesamt 13 Regierungstelefone in Österreich, Belgien, Frankreich, Italien und der Schweiz abhörte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    WikiLeaks macht geheime EU-Strategie zum Kampf gegen Flüchtlingskrise publik
    WikiLeaks: Auch Japans Premier von NSA belauscht – Experte: keine politischen Folgen
    WikiLeaks: NSA spioniert seit 2006 japanische Regierung und Unternehmen aus
    WikiLeaks: Sonderabteilung der NSA und CIA haben das Kanzleramt in Berlin belauscht
    Tags:
    Treffen, Ölkonzern, Verhandlungen, NSA, Uno, WikiLeaks, Ban Ki-moon, Angela Merkel, Deutschland, USA