10:58 30 März 2017
Radio
    Russische Luftwaffe auf dem Luftstützpunkt Hmeimim

    Plan für Feuerpause: Russland fliegt bereits weniger Angriffe in Syrien

    © Foto: Russian Defence Ministry
    Politik
    Zum Kurzlink
    4036988416

    Nach der Einigung auf den Plan für eine Feuerpause fliegt die russische Luftwaffe nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau immer weniger Angriffe in Syrien.

    Die Intensität der russischen Angriffe sei in den vergangenen beiden Tagen wesentlich verringert worden, sagte Igor Konaschenkow, Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums, am Mittwoch. In denjenigen syrischen Gebieten, wo sich Behörden und bewaffnete Gruppen bereits auf Feuerpause und Verhandlungen verständigt haben, „fliegen die russischen Flugzeuge keine Angriffe“.

    Damit habe Russland eine „konkrete Arbeit zur Versöhnung in Syrien begonnen und erwartet von den USA Dasselbe“, sagte Konaschenkow. Er betonte, dass die Angriffe auf Daesh (auch Islamischer Staat, IS), al-Nusra und weitere vom UN-Sicherheitsrat als terroristisch eingestufte Gruppen fortgesetzt worden seien. In den vergangenen beiden Tagen seien 187 Ziele in Hama, Rakka, Deir ez-Zor, Aleppo und Homs attackiert und mehr als 50 Terrorkämpfer getötet worden.

    Russland und die USA hatten sich am Montag auf einen konkreten Plan zu einer Feuerpause in Syrien geeinigt. Der Waffenstillstand soll ab Samstag gelten und Angriffe auf Daesh und al-Nusra-Front ausnehmen.

    Zum Thema:

    Umsetzung der Waffenruhe: Putin telefoniert mit Assad
    Putin erläutert saudischem König Syrien-Vereinbarung mit Obama
    Moskau: Keine Kenntnis über Syrien-Plan B der USA - abgestimmter Plan ist umzusetzen
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Russland, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    neue Kommentare anzeigen (0)