10:58 30 März 2017
Radio
    Islamischer Staat

    US-Beauftragter: Türkische Grenze für ausländische IS-Freiwillige sperren

    © AP Photo/ Militant website via AP
    Politik
    Zum Kurzlink
    112679677

    Die Zahl der Ausländer, die auf der Seite des „Islamischen Staates“ (IS, auch Daesh genannt) im Irak und in Syrien kämpfen, ist auf 25.000 zurückgegangen und liegt nun um 10.000 unter dem bisherigen oberen Grenzwert, wie der US-Sonderbeauftragte für IS-Bekämpfung, Brett McGurk, am Dienstag im Weißen Haus sagte.

    „Die Gesamtzahl der ausländischen Kämpfer hatte 35.000 betragen. Wir haben sie auf 25.000 reduzieren können“, so McGurk. Ihm zufolge sind diese Kämpfer aus 120 Ländern gekommen.

    „Der einzige Korridor, der IS mit der Außenwelt verbindet, ist weiterhin ein 98 Kilometer langer Abschnitt der syrisch-türkischen Grenze“, verdeutlichte McGurk. „Die Türkei hat eine ernsthafte Arbeit zur Schließung der Grenze geleistet“, trotz alledem müsse noch vieles getan werden, so der Sonderbeauftragte.

    „Es ist notwendig, die Grenze in der Türkei dicht zu machen. Es ist auch notwendig, mit den Ländern zusammenzuarbeiten, aus denen die Kämpfer (in den Irak und nach Syrien) kommen. Wir müssen so handeln, dass sie nicht mehr dorthin eindringen können und, wenn es ihnen doch noch gelingen sollte, nicht mehr zurückkehren“, so McGurk.

    Tags:
    Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • mr. scotty
      Wieso reden die USA Experten immer von, wir haben die Is-Terroristen reduziert. Es war nur Russland mit Syrien. Die Amis Bombadieren nur Krankenhäuser und Kinder auf dem spielplatz. Verfluchte Lobby's in Amerika, ich freu mich auf den tag wenn diese Bankrott gehen... ;)
    • avatar
      Verstehe ich nicht ? Die ganze Welt bombardiert Vorort und es gibt immer noch freiwillige ? Komisch
    • avatar
      Irgend etwas stimmt doch da nicht.
    • avatar
      Wo liegt eigentlich der Unterschied begründet zwischen einer Atombombe oder tausenden uranverseuchten Sprengköpfen. In Ramadi sind auch schon vor dem IS Aliens zur Welt gekommen durch den Dessert Bush Storm
    • avatar
      hvatzigen
      Ach diese Experten.
      Die Idee ist ja richtig nur eben 5 Jahre zu spät.
      Na ja das grassiert ja bei den Westeliten,
      das bezeichnet man als Verblödung.
    • John-Noah Gabriel Ayas
      Wenn Erdogan nicht wäre , dann wären es schon viel weniger.
    • Alex Ro
      Die Türkei macht da bestimmt nicht mit, sie verdienen ja am is
    neue Kommentare anzeigen (0)