Widgets Magazine
08:32 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Tschechische Polizei

    Prag: Spezialtruppen für EU-Grenzschutz geplant

    © Sputnik / Leonid Swiridow
    Politik
    Zum Kurzlink
    2282
    Abonnieren

    Tschechien will eine spezielle Einsatztruppe von 300 Mann bilden, um in Zukunft anderen EU-Staaten beim Schutz der Grenzen vor illegalen Migranten zu helfen, wie der tschechische Innenminister Milan Chovanec Journalisten mitteilte.

    „Nach Vorschlag des Premierministers Bohuslav Sobotka haben wir die Polizeiverwaltung beauftragt, eine Spezial-Einheit aufzubauen. Deren Mitglieder müssen internationale Erfahrung und Fremdsprachenkenntnisse mitbringen, da sie an Auslandseinsätzen teilnehmen werden. Die Einheit soll aus rund 300 Mann bestehen“, so Chovanec.

    Seit Oktober 2015 unterstützt die tschechische Polizei bereits ihre Kollegen in Ungarn und Slowenien beim Grenzschutz gegen illegale Migrationsbewegungen. Derzeit sind sie bei einem ähnlichen Einsatz in Mazedonien.

    Sollte der Plan B für den Schutz der südlichen EU-Grenzen angewendet werden, laut dem die Schutzlinie von Griechenland weiter nach Norden, in Richtung Mazedonien und Bulgarien, verschoben wird, werde es notwendig sein, mehr Polizisten in diese Länder zu schicken. „Die Slowakei erklärt sich bereit, etwa 300 Polizisten zu schicken. Wir sind bereit, das Gleiche zu tun“, sagte der Innenminister.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Flüchtlingskrise: EU stellt Athen nur sechs Boote zu Grenzschutz bereit
    Tschechischer Premier: Endlich mehr Schengen-Grenzschutz statt Flüchtlingsquoten
    Zeman: NATO sollte EU-Grenzen vor Flüchtlingen schützen
    Umfrage: Tschechen überwiegend für Schließung der EU-Grenzen für Flüchtlinge
    Wien und Prag wünschen sich mehr Schutz für EU-Grenzen
    Tags:
    Bohuslav Sobotka, Europäische Union, Mazedonien, Ungarn, Tschechien