10:57 30 März 2017
Radio
    Kurdische Einheiten

    Kurden und Sunniten schließen sich Waffenruhe in Syrien an

    © AP Photo/ Hussein Malla
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    834941031

    Kurdische Einheiten und zahlreiche sunnitische Gruppierungen im Osten Syriens haben sich der Vereinbarung über die Waffenruhe im Land angeschlossen, wie Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Freitag auf einer Pressekonferenz in Moskau sagte.

    „Dies (sich der Waffenruhe in Syrien anschließen – Anm. d. Red.) haben bereits die syrisch-kurdische Partei der Demokratischen Union (PYD) sowie andere Gruppierungen der syrischen Kurden getan“, so Lawrow weiter. 

    „Eine Reihe von syrischen Oppositionseinheiten im Osten des Landes, darunter auch sunnitische Einheiten, haben Kontakt zu russischen Militärs aufgenommen“, setzte der Minister fort.

    Die USA und Russland haben sich am 22. Februar auf einen konkreten Plan zu einer Feuerpause in Syrien geeinigt. Der Waffenstillstand soll ab Samstag gelten und Angriffe auf die von der Uno als terroristisch eingestuften Gruppierungen wie die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) sowie al-Nusra-Front ausnehmen. 

    Laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sollte die Waffenruhe die kurdischen Volkswehreinheiten nicht einbeziehen.

    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Kurdische Volkswehr stimmt vereinbarter Waffenruhe in Syrien zu
    Syrien: Wer will die Waffenruhe und wer nicht?
    Moskau: Russland und USA werden Waffenruhe-Störer in Syrien bombardieren
    Waffenruhe in Syrien: Russland und USA erstellen zusammen Karte mit kampffreien Zonen
    Tags:
    Kurdenpartei PYD, Waffenruhe, Al-Nusra-Front, Terrormiliz Daesh, Recep Tayyip Erdogan, Sergej Lawrow, Türkei, USA, Russland, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Reini
      Wenn sich das weiter entwickelt und alle auf den Geschmack gekommen sind in Frieden zu leben, besteht doch für die Amis und Türken die Gefahr das die sich da plötzlich alle vertragen und nicht mehr aufeinander los gehen. Da haben die Russen aber wieder eine fabelhafte Idee gehabt. Ich könnte mir vorstellen, wenn die Amis bemerken das es in diese Richtung gehen könnte, wird Plan B-C-D bis Z aus der Schublade gezogen.
    • avatar
      UdoAntwort anReini(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Reini, Ich glaube, die USA sind schlechte Verlierer. Putin hat wahrscheinlich mehrere Joker im Spiel. wenn die Amerikaner eine Karte ziehen, kommt der Joker. Oder der Russsische Plan B1, C1, bis Z1.
    neue Kommentare anzeigen (0)