Widgets Magazine
11:12 21 September 2019
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin

    Putin: „Unfreunde im Ausland“ planen Eingriffe in russischem Wahlkampf

    © Sputnik / Alexei Druzhinin
    Politik
    Zum Kurzlink
    10832263
    Abonnieren

    Sieben Monate vor den Parlamentswahlen in Russland warnt Wladimir Putin vor ausländischen Einmischungen beim Wahlkampf. Nach Angaben des russischen Staatschefs würden solche Einmischungen bereits von „Unfreunden im Ausland“ vorbereitet.

    „Ich lese regelmäßig Ihre Berichte (des FSB – Red.) mit konkreten Hinweise darauf, dass unsere Unfreunde im Ausland sich leider schon auf diese Wahlen vorbereiten“, sagte Putin am Freitag in Moskau bei einem Treffen mit der Leitung des Inlandsgeheimdienstes FSB.

    Alle Versuche, sich von außen in den Wahlkampf einzumischen, müssen unterbunden werden, forderte der Staatschef und verwies darauf, dass verschiedene Interventionstechniken schon in mehreren Ländern genutzt worden seien.

    „Das ist eine direkte Gefährdung unserer Souveränität und wir werden darauf angemessen reagieren“, sagte der Präsident und betonte: „Wir werden unsere Interessen mit Beharrlichkeit und im Einklang mit unserem Recht verteidigen.“

    Die nächsten Wahlen zum russischen Parlament (Staatsduma) stehen im September an. Im vergangenen Jahr hatte der Moskauer Sicherheitsrat gewarnt, dass die westlichen Staaten mit ihrer Sanktionspolitik einen Regierungswechsel in Russland herbeiführen wollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Außenpolitiker: NGOs arbeiten auf einen gewaltsamen Machtwechsel in Russland hin
    „Es war ein Putsch“: USA und Nato stehen hinter Machtwechsel in Kiew - Experte
    Maidan-Doku startet in Kiew: Poroschenko fürchtet Reaktionen des Westens
    Tags:
    Wladimir Putin, Russland