SNA Radio
    AmmanRussischer Luftstützpunkt Hmeimim bei Latakia

    Moskau: Russland und USA tauschen Syrien-Daten alle zwei Stunden aus

    © Flickr/ jimgreenhill © Sputnik / Dmitry Vinogradov
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    7817

    Offiziere des in Amman ansässigen US-amerikanischen Zentrums für die Aussöhnung in Syrien stehen in engem Kontakt mit russischen Kollegen aus einem ähnlichen Zentrum im Luftstützpunkt Hmeimim bei Latakia. „Daten werden alle zwei Stunden ausgetauscht“, teilte Generalmajor Igor Konaschenkow vom russischen Verteidigungsministerium am Dienstag mit.

    Details der Kontakte wollte der General nicht preisgeben. „Die Ebene, auf der die russisch-amerikanischen Syrien-Vereinbarungen getroffen wurden, zeugt davon, wie wichtig sie sind“, sagte er.

    Die von Russland und den USA vereinbarte Waffenruhe in Syrien gilt seit Mitternacht des 27. Februar. Auf der Seite der Opposition wurde die Initiative von rund 100 Gruppierungen unterstützt. Die Waffenruhe gilt nicht für die von den UN als Terrororganisationen eingestuften Gruppierungen wie Daesh (Islamischer Staat), Dschebhat an-Nusra und einige andere Terrornetzwerke.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Kerry: USA und Russland vereinbaren Antiterror-Kampfsystem in Syrien
    Waffenstillstand in Syrien: USA brüskieren Russland mit Plan B
    Waffenruhe in Syrien: Russland und USA erstellen zusammen Karte mit kampffreien Zonen
    Tags:
    Datenaustausch, Aussöhnungszentren, Igor Konaschenkow, Syrien, USA, Russland