SNA Radio
    Anti-Migranten-Demo in Riga

    Lettland grenzt sich von Migranten ab: Drei-Meter-Zaun an grüner Grenze zu Russland

    © AFP 2019 / Ilmars Znotins
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    333522

    Die lettischen Behörden errichten einen 2,7 Meter hohen und insgesamt 92 Kilometer langen Grenzzaun zu Russland, wie am Mittwoch der Chef des Staatlichen Grenzschutzes Lettlands, Normunds Garbars, mitteilte. Die neue Sicherungsanlage soll vor allem in unübersichtlichen Gegenden den Grenzschutz unterstützen und Migranten aufhalten.

    „Jede beliebige Einzäunung, außer einer drei Meter hohen Mauer, ist physisch zu überwinden. Die Hauptsache jedoch ist, so schnell wie möglich, möglichst innerhalb einer Stunde, feststellen zu können, dass es einen rechtswidrigen Grenzübertritt gegeben hat. Der Zaun wird dort auftauchen, wo es sonst unmöglich ist, innerhalb einer Stunde rechtswidrig die Grenze passierende Personen aufzugreifen“, sagte er.

    Wie Garbars erläuterte, würden potentielle Grenzverletzer gezwungen, den Draht zu zerschneiden oder einen Tunnel zu graben. „Das wird den Grenzschützern eine Zeitreserve verschaffen, um noch rechtzeitig am Ort des unerlaubten Grenzübertritts einzutreffen“, sagte er.

    Die Gesamtlänge des Grenzzauns zu Russland soll  92 Kilometer betragen. Laut Garbars sollen die ersten Abschnitte, an denen die Arbeiten bereits begonnen haben, noch in diesem Frühjahr fertiggestellt werden. Bis Ende des Jahres will Lettland 24 Kilometer auf diese Weise abgrenzen. Geplanter Kostenpunkt sind etwa 1,8 Millionen Euro.

    Im vergangenen Jahr erklärte der lettische Innenminister Richards Kozlovskis, ein Grenzzaun zu Russland könne im Kampf gegen die illegale Migration helfen. Laut Kozlovskis sollen innerhalb von vier Jahren 17 Millionen Euro zur Befestigung der Ostgrenze Lettlands, über die im vergangenen Jahr mehr als 400 illegale Migranten ins Land eingedrungen sein sollen, ausgegeben werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Bürgermeister von Riga erfreut: Flüchtlinge wollen nicht nach Lettland
    Lettlands Außenminister warnt vor Zusammenbruch von Schengen-Raum
    Wegen illegaler Einwanderung: Lettland erwägt Bau von Grenzsperren zu Russland
    Tags:
    Migranten, Lettland, Russland