18:53 11 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    255812
    Abonnieren

    Nach der Annahme der neuen Nordkorea-Resolution durch den UN-Sicherheitsrat warnt Russland die Führung in Pjöngjang davor, dass die Weltgemeinschaft keine „Spiele“ mit Atomwaffen akzeptieren wird.

    Die harte Resolution, mit der die Sanktionen gegen das kommunistische Land verschärft werden, sei eine Notmaßnahme, nachdem Nordkorea zehn Jahre lang die Forderungen des UN-Sicherheitsrats „auf herausfordernde Weise ignoriert“ hätte, indem es seine Raketen- und Atomprogramme weiter betrieben hätte.

    Russland hoffe, dass die nordkoreanische Seite „richtige Schlüsse“ ziehen und an den Verhandlungstisch zurückkehren werde, erklärte die Behörde. Mit Blick auf die geplante Aufstellung der amerikanischen Raketenabwehrsysteme THAAD in Südkorea warnte das Moskauer Außenamt davor, das Wettrüsten in der Region zu schüren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)

    Zum Thema:

    Diplomat zu Nordkorea-Sanktionen: Russlands Wirtschaftsinteressen nicht betroffen
    Weltsicherheitsrat billigt einstimmig extrem harte Sanktionen gegen Nordkorea
    „Selbstschutz vor USA“: Kim rechtfertigt seinen Wasserstoffbombentest
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Tags:
    UN-Sicherheitsrat, Nordkorea, Russland