08:18 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik

    Syrien: Russische Offiziere vermitteln Aussöhnung zwischen Zivilisten und Armee

    Politik
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    1162
    Abonnieren

    Im syrischen Dorf Marzaf ist unter Vermittlung russischer Offiziere vom Koordinierungszentrum für die Versöhnung der verfeindeten Seiten in Syrien ein Abkommen über den Beitritt der Zivilbevölkerung zum Friedensprozess unterzeichnet worden.

    „Das ist eine sehr skrupulöse und sensible Arbeit, die auf religiösen und nationalen Momenten beruht. Aber etwa 30 Ortschaften haben schon entsprechende Anträge über den Beitritt zum Friedensprozess und zu Verhandlungen unterschrieben“, sagte der Chef der Versöhnungsgruppe der Provinz Hama, Oberstleutnant German Rudenko.

    Dem Militär zufolge beinhaltet das Abkommen, das den örtlichen Behörden zur Unterzeichnung vorgelegt werden soll, folgende Punkte: Nichtanwendung von Waffen gegen die Regierungstruppen, Unterstützung des Friedensprozesses und Zustimmung zur Rückkehr der Staatsmacht in die betreffende Region.

    Laut Rudenko gestalten sich die diesbezüglichen Verhandlungen in manchen Ortschaften wegen fehlender Infrastruktur, einer mangelnden Lebensmittelversorgung und der Einschüchterung der Ortsbewohner durch Terroristen schwierig.

    „(…) Dank der Arbeit unserer Gruppe haben wir Kontakt zu Scheich Mubarak aufnehmen können, der sich bereiterklärt hat, uns beim Verhandlungsprozess zu helfen“, so Rudenko. Scheich Ahmed Mubarak würdigte seinerseits die wesentliche Rolle Russlands beim Starten des Aussöhnungsprozesses in Syrien.

    „Ich möchte der Russischen Föderation für die Unterstützung des syrischen Volkes und der syrischen Armee danken, die dazu verholfen hat, die Terroristen von unserem Territorium zu vertreiben und diese Waffenruhe unter unseren Menschen zu erreichen. Unser Territorium war erobert worden und der Konflikt hatte sich verschlimmert. Wir müssen sie (die Terroristen) verdrängen, damit die Menschen in ihre Häuser zurückkehren können“, so Scheich Mubarak.

    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Syrien: Moskau gründet auf Luftstützpunkt Hmeimim „Zentrum für Versöhnung“
    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    „Zynische Absurdität“: Maas fordert Ende ausländischer Eingriffe in Libyen
    Tags:
    Aussöhnung, Syrien