23:20 17 November 2019
SNA Radio
    Nordkorea

    UN-Sanktionen: Nordkorea droht mit „physischen“ Gegenmaßnahmen

    © AFP 2019 / Ed Jones
    Politik
    Zum Kurzlink
    9459
    Abonnieren

    Nordkorea hat die neue UN-Resolution, die die Sanktionen gegen das kommunistische Land drastisch verschärft, als „unmoralisch“ kritisiert und mit Gegenmaßnahmen bis hin zu „gnadenloser physischer Einwirkung“ gedroht.

    „Es ist ein großer Fehler zu denken, dass die Sanktionen im Fall Nordkorea Wirkung haben werden“, erklärte das Außenministerium in Pjöngjang am Freitag laut der Staatsagentur KCNA. Die neue Resolution bezeichnete die nordkoreanische Behörde als „rechtswidrig, diskriminierend und unmoralisch“. Der Beschluss des Weltsicherheitsrates verletze das Recht Nordkoreas auf „Unabhängigkeit, Entwicklung und Existenz“. Pjöngjang werde „Gegenmaßnahmen ergreifen, einschließlich einer harten und gnadenlosen physischen Einwirkung“.

    Am Mittwoch hatte der UN-Sicherheitsrat eine Resolution verabschiedet, die eine drastische Verschärfung der Sanktionen gegen das Regime in Pjöngjang vorsieht. Damit reagierte das Weltgremium auf einen nordkoreanischen Atomtest vom Januar und den Start einer Langstreckenrakete. Nur wenige Stunden nach dem Beschluss des UN-Sicherheitsrates feuerte das nordkoreanische Militär nach Angaben Südkoreas mehrere Kurzstreckenraketen ab, die ins Meer stürzten.

    Am heutigen Freitag befahl Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, das Atomwaffenarsenal des Landes zum sofortigen Einsatz bereit zu machen. Zudem kündigte Nordkorea einen Ausbau seines umstrittenen Atomprogramms an. „Die Verstärkung unseres Programms der atomaren Abschreckung ist eine legitime Umsetzung unseres Selbstverteidigungsrechts angesichts der feindseligen Politik der USA“, hieß es aus dem Pjöngjanger Außenamt.

    Umstrittene Atom- und Waffenprogramme

    Nordkorea hatte sich 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und führte seitdem mehrere Atomtests durch, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte. 2012 schickte das Land nach eigenen Angaben erstmals einen Satelliten mit einer Rakete ins Weltall. Die Weltgemeinschaft vermutete einen verschleierten Test einer atomfähigen Langstreckenrakete.

    Nordkoreas Atom- und Raketenprogramme beunruhigt die Weltgemeinschaft. Experten vermuten, dass Nordkorea über mehrere Atomsprengköpfe verfügt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Selbstschutz vor USA“: Kim rechtfertigt seinen Wasserstoffbombentest
    Nordkorea: Kim lässt seinen Verteidigungsminister mit Rakete hinrichten
    Antwort auf UN-Resolution: Nordkorea kündigt Ausbau des Atomprogramms an
    Tags:
    Sanktionen, UN-Sicherheitsrat, Nordkorea