22:18 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    156812
    Abonnieren

    Der wegen seiner Empfehlung für einen EU-Austritt vorläufig suspendierte Chef der britischen Handelskammer (BCC), John Longworth, ist zurückgetreten.

    Wie BBC weiter meldet, ist Longworth suspendiert worden, nachdem er seine persönliche Präferenz für ein Ausscheiden Großbritanniens am Donnerstag bei einem Besuch von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in London geäußert hat. 

    Die langfristigen Aussichten für die britische Wirtschaft außerhalb der EU sehen Longworth zufolge verheißungsvoller als innerhalb der Union aus. Zwei Tage später wurde er vorläufig suspendiert, weil die britische Handelskammer in dieser umstrittenen Frage offiziell neutral bleiben wolle und keine Kampagne für oder gegen Brexit führe. 

    „Ich bin vom BCC zurückgetreten, weil ich in der Lage sein will, meine eigene Meinung über das EU-Referendum frei zu äußern“, schrieb Longworth in einer Kurznachricht an den britischen "Guardian". Der Rücktritt sei allein seine Entscheidung gewesen.

    Die Briten sollen am 23. Juni in einem Referendum über die weitere EU-Mitgliedschaft ihres Landes abstimmen. Premierminister David Cameron ist für den Verbleib, seine konservative Tory-Partei ist jedoch gespalten. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aussichtsreiche Zukunft außerhalb der EU: Handelskammer-Chef wirbt für Brexit
    Poker um Brexit: Briten verbitten sich Einmischung Obamas
    Brexit verhindern: Brüssel macht große Zugeständnisse an London
    Tags:
    Brexit, Rücktritt, Britische Handelskammer (BCC), EU, John Longworth, Großbritannien