14:13 02 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    29792
    Abonnieren

    Eine repräsentative Delegation des US-Kongresses wird den amerikanischen Präsidenten Barack Obama auf dessen historischer Kuba-Reise Ende März begleiten.

    Wie die Agentur Reuters meldet, hofft das Weiße Haus darauf, dass sowohl demokratische als auch republikanische Parlamentarier der Delegation angehören werden. Barack Obama wird am 21. und 22. März als erster amerikanischer Staatschef seit rund 90 Jahren Kuba besuchen. Er wird sich mit dem kubanischen Staatschef Raul Castro, Vertretern aus Wirtschaft und gesellschaftlichen Organisationen treffen. 

    Nach mehr als fünf Jahrzehnten Feindschaft hatten die USA Ende 2014 eine Normalisierung mit Kuba eingeleitet. Präsident Barack Obama stellte dem Inselstaat ein Ende des langjährigen Handelsembargos in Aussicht – offenbar nicht zuletzt deswegen, weil dieses nicht das gewünschte Ergebnis gebracht hatte.

    Im Juli 2015 nahmen beide Staaten die vor 55 Jahren abgebrochenen diplomatischen Beziehungen wieder auf. Das Wirtschaftsembargo gegen Kuba bleibt zwar – wegen des Widerstandes der Republikaner – weiter in Kraft, wurde jedoch in vielen Punkten gelockert. Auch strichen die USA den Inselstaat von der US-Liste der Terrorländer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angst vor Comeback der Russen: USA geben Guantánamo auf Kuba nicht auf
    Normalisierung mit Kuba: EU ist wieder zu spät dran
    Fidel Castro erinnert an Riesenschuld der USA gegenüber Kuba
    Tauwetter mit USA: Experte warnt Kuba vor Putschgefahr
    Tags:
    Barack Obama, Kuba, USA