SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    421476
    Abonnieren

    Moskau erwartet von Washington genauere Erläuterungen zu den Ermittlungen im Todesfall des ehemaligen russischen Informationsministers Michail Lessin, wie die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Marija Sacharowa, in ihrem Facebook-Profil schreibt.

    Zuvor hatte der Pressedienst des obersten Gerichtsmediziners der USA gegenüber Ria Novosti bestätigt, dass Kopfverletzungen Lessins Tod verursacht haben müssen.

    „Russlands Botschaft in den USA hatte mehrmals über diplomatische Kanäle Anfragen zu den Ermittlung im Todesfall des russischen Staatsbürgers gestellt. Die amerikanische Seite hat uns aber keine substantiellen Informationen mitgeteilt. Wir erwarten von Washington nun entsprechende Aufklärungen und offizielle  Fakten zum Verlauf der Ermittlung“, schrieb Sacharowa.

    Pressemitteilung zu Michail Lessins Tod
    Office of the Chief Medical Examiner (District Columbia) / Metropolitan Police Department
    Pressemitteilung zu Michail Lessins Tod

    Wenn sich die neuen Berichte über Lessins Todesumstände bestätigen sollten, „reicht die russische zuständige Behörde eine Anfrage mit der Bitte um die internationale Rechtshilfe an die USA ein“, so die Außenamtssprecherin.

    Der frühere russische Informationsminister und Berater von Präsident Wladimir Putin, Michail Lessin, war im November 2015 in einem Hotel in Washington tot aufgefunden worden. Der Kreml hatte den Tod bestätigt. Als Todesursache wurde zunächst eine Herzattacke angenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Livestream: Elon Musks Starship-Versuchsrakete explodiert – Video
    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    Tags:
    Tod, Michail Lessin, Maria Sacharowa, USA, Washington, Russland