07:15 20 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    17660
    Abonnieren

    Die Nato hat Kurs auf eine Dauerverletzung ihrer Verpflichtungen aus dem Vertrag über die Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen (Atomwaffensperrvertrag) genommen, wie der Direktor des Departements für Nichtweiterverbreitung und Rüstungskontrolle des russischen Außenministeriums, Michail Uljanow, der Zeitung „Kommersant“ sagte.

    Uljanow verwies auf die Tätigkeit der USA zur Modernisierung nuklearer Flugbomben und zur Erneuerung des Parks der Trägerflugzeuge, womit jetzt auch die europäischen Nato-Mitglieder begonnen haben. „Die Nordatlantische Allianz hat somit Kurs auf eine Dauerverletzung der Verpflichtungen aus dem Atomwaffensperrvertrag genommen“, so der Diplomat.

    „Die Besorgnis darüber, die nicht nur wir, sondern auch die Teilnehmerstaaten der Bewegung der Nichtpaktgebundenen zum Ausdruck bringen, wird von der Nato im Grunde genommen ignoriert. Damit können die Nato-Mitglieder kaum zur Festigung des nuklearen Nichtweiterverbreitungsregimes beitragen, über dessen Wichtigkeit sie sich in Brüssel und den Hauptstädten der Mitgliedsstaaten der Nato so gern verbreiten“, so Uljanow.

    Moskau hat sich wiederholt für die Festigung des Nichtweiterverbreitungsregimes ausgesprochen, das als Basiselement des internationalen Sicherheitssystems dient.

    Atombomben vom Typ B-61
    © Foto : US Department of Defense / SSGT Phil Schmitten
    Der Vertrag über die Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen war 1970 in Kraft getreten. Außerdem gibt es den Haager Verhaltenskodex gegen die Proliferation ballistischer Raketen, dessen Mitgründer Russland ist, und die Ordnung über die Raketentechnologiekontrolle. Russland ist darum bemüht, die Effektivität des Nichtweiterverbreitungsregimes zu erhöhen und es an neue Herausforderungen und Bedrohungen anzupassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Atomwaffensperrvertrag: Konferenz in New York gescheitert
    USA weisen Vorwurf wegen Verstoß gegen Atomwaffensperrvertrag zurück
    Lawrow zu taktischen US-Atomwaffen in Europa: Verstoß gegen Atomwaffensperrvertrag
    Tags:
    NATO, Michail Uljanow, Russland