16:50 14 November 2019
SNA Radio
    Ahmet Davutoglu

    EU beginnt nächste Woche mit Überweisung von Flüchtlings-Geldern an Türkei

    © REUTERS / Murad Sezer
    Politik
    Zum Kurzlink
    552116
    Abonnieren

    Die Europäische Union beginnt schon in der nächsten Woche mit der Überweisung von drei Milliarden Euro für Flüchtlinge an die Türkei, wie der türkische Premier Ahmet Davutoglu in einer Pressekonferenz in Brüssel sagte.

    Laut Davutoglu wird das Geld sofort zweckmäßig verwendet werden. „Diese Mittel sollen nicht für unsere Belange, sondern für die der Flüchtlinge eingesetzt werden. Auf der Tagesordnung steht die Bereitstellung von zusätzlich drei Milliarden Euro. Diese Frage soll noch erörtert werden“, so Davutoglu.

    Beim EU-Türkei-Gipfel am Freitag in Brüssel wurde der Text des Abkommens über die Flüchtlingsrücknahme durch Ankara abgestimmt. Demnach sollen die Flüchtlinge, die auf den griechischen Inseln gestrandet sind, ab Sonntag, dem 20. März, in die Türkei zurückgeführt werden. Dabei soll Europa für jeden Syrer, der von Griechenland aus in die Türkei zurückgeschickt wird, einen Syrer aus der Türkei nach dem „Eins-zu-eins-Prinzip“ aufnehmen.

    Laut dem Abkommen „wird die Türkei alle notwendigen Maßnahmen treffen, um die Eröffnung neuer See- bzw. Festlandrouten für illegale Migranten aus der Türkei in die EU zu verhindern“.

    Außerdem sollen bis Ende Juni die EU-Beitrittsgespräche mit Ankara wieder aufgenommen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kein Aufnahmestopp für Flüchtlinge: Türkei hält Grenzen weiter offen
    Für drei Milliarden Euro: Türkei fängt Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa ab
    Österreich will Flüchtlinge aus Ägäis in Türkei zurückschicken
    Tags:
    EU, Ahmet Davutoglu, Türkei